Freitag, 28. März 2014

13. Lange Lesenacht von und mit Ankas Geblubber!


Endlich! Lang ersehnt, oft zurück gewünscht! Sie ist wieder da!
Die lange Lesenacht von und mit Ankas Geblubber!

In 10 Minuten geht es los - ich bin heute wirklich spät dran! - und die liebe Anka hat uns gefragt, wie wir uns vorbereitet haben und wo wir lesen werden. Das ist heute bei mir recht einfach, denn leider mag mein Körper gerade kein Essen - das ist echt gemein, denn es ist doch so toll, zwischenrein was zu knabbern! Aber so gibt es heute für mich eben nur Tee und Wasser. Im Übrigen den Tee, den ich von Anka in ihrem Überraschungspacket bekommen habe!

Lesen werde ich heute übrigens "Der Nachtzirkus" von Erin Morgenstern. Ich will das Buch auf jeden Fall diesen Monat noch beenden und da kommt mir die Lesenacht sehr gelegen!

Ich nutze die letzten Minuten Vorfreude aus - seid ihr auch dabei?

01:00 Uhr

 Unsere letzte Frage für heute - die letzte Frage einer wundervollen, schönen Lesenacht, für die ich unserer lieben Anka ganz herlich danken möchte! Du hast das wieder super gemacht Liebes und ich freue mich sehr, dass es mal wieder eine Lesenacht gab und noch mehr, wenn es bald wieder eine nächste geben wird!

Nun aber die finale Frage:

Abschließend möchte ich gern von euch wissen, wie viele Seiten ihr bis jetzt gelesen habt. Wie gefällt euch euer Buch? Seid ihr zufrieden mit der heutigen Lesenacht?
 Ich habe leider nicht so viel gelesen, wie ich gehofft habe - keine 100 Seiten habe ich geschafft, weil ich viel zu sehr mit Blubbern und Stöbern beschäftigt war! Schlimm das Ganze :D Ich komme am Ende dieser Lesenacht auf genau und gerade mal 60 Seiten... Traurig, was? ;)
Ich mag mein Buch wirklich sehr! Es ist wirklich toll. Ich liebe die Atmosphäre des Buches, obwohl ich das Gefühl habe, dass es sich ein wenig zieht. Trotzdem lese ich dieses Buch sehr sehr gern, denn Atmosphäre ist unheimlich wichtig für mich.

Demnach, ja ich bin zufrieden, obwohl ich gern mehr gelesen hätte! Nun werde ich mich aber in mein Bett umsiedeln und schauen, ob ich dort noch ein paar Seiten gelesen bekomme - da ist ja auch die Ablenkung durch die ganzen Blubberfreunde nicht so groß :)

Ich wünsche euch eine gute Nacht!

0:00 Uhr

 Also lesen fällt mir gerade wirklich schwer - nicht mal hundert Seiten habe ich bisher geschafft und eigentlich wollte ich auch jetzt dann schlafen gehen... Mal sehen, was mein Körper dazu sagt :D

Übrigens könnt ihr bei der guten Anka zwei tolle Dinge finden - zum einen solltet ihr unbedingt mal auf die Seite der Lesenacht vorbei schauen, zum anderen stellt sie uns hier ihr neues Blog-Baby vor :)
Nun aber zur Mitternachtsfrage:

Pünktlich um Mitternacht schlüpft mein neues Blog-Projekt-Baby (klick)! Dann bleiben wir doch gleich beim Thema Bücherregale ~ Welcher Schatz in eurem Bücherregal hat für euch einen ganz besonderen Wert und warum? Welches Buch würdet ihr selbst für 1.000 Euro nicht mehr hergeben?
Das ist eine schwere Frage, denn da gibt es mehrere. Viele, die für mich besonderen Wert haben (ganz aktuell "Wie Monde so silbern", weil ich es von der guten Anka geschenkt bekommen habe <3 - darüber hinaus aber auch unzählige andere Bücher, die ich geschenkt bekommen habe von verschiedenen wundervollen Menschen <3 )


In meinem Besitz befindet sich allerdings ein Buch, das ich niemals freiwillig hergeben mag  - obwohl es schon einige Jahre auf dem Buckel hat, ich hineingemalt habe, das Cover vermackt und zerkratzt, die Ecken abgestoßen sind und die Seiten teilweise Wasserflecken haben:
Mein Märchenbuch!
Aus diesem Buch hat meine Mutter mir schon vorgelesen, als ich noch ein Kleinkind war.
Auch heute noch muss meine Mutter mir regelmäßig vorlesen, besonders dann, wenn es mir nicht gut geht.
An diesem Buch hängen so unheimlich viele Erinnerungen, so viele schöne Momente, die ich mit ganz viel Zuneigung verbinde. Ich möchte es auf keinen Fall hergeben oder gegen ein neueres Exemplar tauschen. Niemals.



23:00 Uhr

 Ich fasse es nicht! Es wird ja immer weniger mit dem Lesen! Himmel noch eins! Lesenacht, von wegen ;)
Trotzdem möchte ich natürlich Ankas Frage beantworten...


In Anlehnung an die kleine Überraschung gleich: Was ist das Verrückteste, das ihr je erlebt habt? Oder anders: Was würdet ihr gern mal Verrücktes anstellen, wenn ihr nicht mit Konsequenzen rechnen müsstet?
Das ist eine interessante, aber auch wirklich schwere Frage, liebe Anka! Spontan fällt mir hier wohl auch nur ein, meinen Rucksack zu packen und einfach loszulaufen. Einfach mal raus hier, was neues sehen und schauen, wo es mich überall hinverschlägt. Das wäre toll!

22:00 Uhr 

Und schon ist die erste Stunde vorbei! Huch wie die Zeit verfliegt! Und wie immer komme ich nicht annähernd so viel zum Lesen, wie ich gern würde - gerade mal 18 Seiten habe ich in der vergangenen Stunde geschafft. Oh weh oh weh!
Mittlerweile habe ich auch meine Mama ins Bett gebracht (ein neu entstandenes Ritual, seit sie ihre OP hatte) und bin vom Tee komplett auf Wasser umgestiegen. Auch die Tierchen sind versorgt, so dass ich mich nun in aller Ruhe meinem Buch und der neuen Aufgabe widmen kann!
Stellt euch vor, einer eurer aktuellen Protagonisten (ihr dürft wählen!) klopft morgen an eure Tür und fragt, ob er die nächsten 24 Stunden mit euch verbringen darf. Wer hat geklopft und was unternehmt ihr?
Das ist einfach! Ha! Ich würde mich meiner Protagonistin Celia anschließen und auf jeden Fall die Nacht im Zirkus verbringen! Tagsüber würde ich mich wohl einfach mit ihr unterhalten über Kunst, Bücher, Musik - ich mag Celia sehr sehr gern!

21:00 Uhr - Startschuss!

"Wie sollte es auch anders sein!? Mit dieser Frage MUSS ich einfach meine Lesenächte beginnen, ich bin einfach viel zu neugierig: Mit welchem Buch startet ihr in die heutige Lesenacht? Ist es eure aktuelle Lektüre oder beginnt ihr ein ganz neues Buch? Was könnt ihr uns vorab über eure Wahl sagen (bisheriger Eindruck, Erwartungen,...)?"

Da habe ich der ersten Frage der guten Anka wohl schon vorausgegeriffen  ^^  Ich lese weiterhin "Der Nachtzirkus" von Erin Morgenstern. Ich bin schon ungefähr bei der Hälfte und das Buch verströmt eine unglaublich tolle, magische Atmosphäre! Faszinierend, wie gut und schnell man in die Situation hereinfindet. Ich bin so gespannt, wie es weitergehen wird!

5 Dinge

Hallo meine Lieben!

Wieder mal verspätet, aber dennoch bekommt ihr wieder meine 5 tollen Dinge der Woche!

1.) Hatte die letzte Woche einige Selbstbewusstseinsbooster - sowas schadet nie!

2.) Ich konnte "Wie Monde so silbern" sehr sehr zügig durchlesen und freue mich unheimlich, dass ich dank Anka in diese tolle Geschichte eintauchen konnte!

3.) Ich habe am Donnerstag abend eine Weile mit der kleinen Ronja gespielt <3 Sie wollte sogar lieber bei mir bleiben, als auch nur zur Mama zu gehen und zu fragen, ob sie ein Stück Schokolade haben darf. So ein kleines Herzchen!

4.) Vorgestern nacht hatte ich noch spontanen Besuch von meinem Bruder, der mir noch einen W-Lan-Adapter für meinen Computer mitgebracht hat - wenn ich jetzt mein Netzkabel wieder finde, kann ich endlich wieder am PC arbeiten und nicht mehr nur am Laptop <3 Vielen lieben Dank Bruderherz!

5.) Last but not least. Ein Bild sagt ja bekanntlich mehr als 1000 Worte.



Das wars auch schon!
Für heute steht nicht mehr viel an. Ich werde gleich noch bei Ankas Langer Lesenacht mitmachen und dann wohl recht bald in mein Bettchen schlüpfen - das war ein sehr anstrengender Tag heute, mit der Prüfung...

Für morgen ist auch relativ wenig geplant (zumal mein Körper mir gerade sagt "Nö, jetzt mach mal langsam!" :D ) - die Pflanzen versorgen und generell ein wenig Ordnung hier rein bringen. Außerdem natürlich einkaufen!
Am Sonntag ist das Lolitatreffen im Steiff-Museum in Giengen geplant - wunderschön dort, wenn ihr mal einen  schönen Ort für einen Familienausflug sucht - hin da!

Was ist an eurem Wochenende geplant?

Dienstag, 25. März 2014

Fotoshooting am 19.03.2014

Hallo meine Lieben!

Wir ihr euch vielleicht erinnern könnt, hatte ich in meinem letzten 5-Dinge-Post von zwei Shootings gesprochen. Von dem einen Shooting hatte ich euch die Bilder schon gezeigt, nun möchte ich euch auch die anderen nicht vorenthalten.

Diese tollen Bilder hat die wunderbare Fotografin Ingrid Klein gemacht  - vielen vielen Dank dafür! Du hast es geschafft, Bilder von mir zu zaubern, die ich nicht schlimm finde und an denen ich nichts auszusetzen habe - wer mich kennt und weiß, wie wenige Bilder ich von mir selbst mag, weiß auch, was für eine unheimliche Arbeit es ist, mich zufriedenzustellen ;)

Ich habe euch von diesem Shooting heute 6 Bilder mitgebracht, die ich euch gern zeigen möchte - natürlich interessiert mich hier auch eure Meinung dazu!

Ich kann sogar lächeln!

Das habe ich an dem Tag auch wirklich mehrfach bewiesen...



















Dieses Bild sollte demnächst auch auf dunkelsüß zu sehen sein, wenn alles gut geht ;)
Wie toll die Farben ineinanderlaufen :D














Und das letzte für heute :)














So das war es für heute auch schon - ich würde mich natürlich freuen, wenn ihr mir eure Meinung zu den Bilderchen sagt :)

<3

Samstag, 22. März 2014

[Buch-Rezension] Wie Monde so silbern

   Wie Monde so silbern
Marissa Meyer
Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Cinder
ISBN: 9783551582867

Buch kaufen
Band 2



Cinder lebt bei ihrer Stiefmutter und ihren zwei Stiefschwestern, arbeitet als Mechanikerin und versucht gegen alle Widerstände, sich nicht unterkriegen zu lassen. Als eines Tages niemand anderes als Prinz Kai an ihrem Marktstand auftaucht, wirft das unzählige Fragen auf: Warum braucht der Prinz ihre Hilfe?  Und war hat es mit dem plötzlichen Besuch der Königin von Luna auf sich, die den Prinzen unbedingt heiraten will? Die Ereignisse überschlagen sich, bis sie während des großen Balls, auf den Cinder sich einschmuggelt, ihren Höhepunkt finden. Und diesmal wird Cinder mehr verlieren als nur ihren Schuh...



Cover/Aufmachung

Als ich das erste Mal das Cover gesehen habe - auf einer verschwommenen Videoaufnahme - dachte ich zunächst, dass auf dem Buch silberne Wellen abgebildet sind. Mittlerweile wissen wir natürlich, dass wir hier silberne Schuhe auf dem ansonsten schwarzen Cover haben - eine kleine Hommage an das zugrunde liegende Märchen. Es ist ein wundervolles, wenn auch schlichtes Cover, das sofort das Augenmerk auf sich lenkt, wenn man es im Regal vor sich stehen sieht. Unter dem Schutzumschlag ist das Buch komplett schwarz bis auf einen einzelnen silbernen Schuh auf dem Cover; auf dem Buchrücken sind in silberner Schrift Titel und Autorin genannt, so dass das Buch auch ohne Schutzumschlag noch schön anzusehen ist. Das Buch selbst ist in Bücher unterteilt, die sich mit je einer komplett schwarz bedruckten Seite und einem Zitat aus dem Märchen einleiten. Insgesamt also eine wunderschöne, unaufdringliche aber einprägsame Aufmachung des Buches

Inhalt/Geschichte

Der Buchrücken gibt nicht allzu viel preis von der Geschichte - aber wirklich nötig ist das auch nicht, denn wir wissen doch schon, was passieren wird, nicht wahr? Wir alle kennen die Geschichte von Cinder(ella) - doch diese hier ist ein wenig anders. In einer Zukunft, nach dem 4. Weltkrieg, in der sich so viel verändert hat, kann auch ein Märchen wie Aschenputtel nur unter anderen Vorraussetzungen spielen - so erhalten wir also Einblick in eine etwas dystopisch angehauchte Zukunftversion, die mir persönlich gar nicht so abwegig vorkommt.
So begleiten wir Cinder also durch ihren Alltag, der sich so plötzlich verändert, als Prinz Kai in ihrer Werkstatt auftaucht und die Blaue Pest auf verschiedenen Wegen in ihr Leben tritt. Cinders Leben verändert sich, sie wird von einer Situation in die nächste geworfen, ohne wirklich zur Ruhe zu kommen.
Das Buch ist wieder eines derjenigen, die ich unheimlich gern als Pageturner bezeichne, denn im Nu war es vorbei und - oh wie gemein - es endet so unheimlich gemein! Sofort wünsche ich mir den zweiten Teil "Wie Blut so rot" her! Jetzt sofort!

Charaktere

Natürlich ist Cinder unsere Protagonistin. Cinder ist ein Cyborg und damit Eigentum ihrer Stiefmutter Adri. Sie lebt bei ihr zusammen mit ihren zwei Stiefschwestern Peony und Pearl, wobei Peony noch die deutlich sympathischere der beiden ist. Um irgendwie brauchbar zu sein, ist es Cinders Aufgabe, das Geld heranzuschaffen  - sie arbeitet als Mechanikerin und wird hierbei von Iko, der Androidin der Familie mit "defektem" Persönlichkeitschip, unterstützt.
Wir lernen einiges über Cinders Biomechanik, die mir persönlich in vielen Fällen als unheimlich nützlich erscheint (gerade die ablaufenden Informationen in ihrem Sichtfeld - ich glaube, sowas kann unheimlich praktisch sein!), in der Welt, in der wir uns befinden, aber als Makel angesehen werden. So versucht Cinder natürlich, ihr Cyborg-Dasein weitestgehend zu verbergen. Natürlich wird auch der Einblick in Cinders Seelenleben nicht zu knapp dargestellt und es fällt unheimlich leicht, mit ihr mitzufühlen, sich in ihre Situation zu versetzen. Ich kann gern sagen, dass Cinder wohl zu den bestgestalteten Charakteren meines bisherigen Lesejahres zählt.

Doch nicht nur Cinder lernen wir kennen, auch Prinz Kai spielt eine große Rolle. Dessen Vater kämpft zu Beginn der Buches gegen Letumose - die Blaue Pest - ankämpft. Dass wir ihn das erste Mal treffen, als er sich aus dem Palast "geschlichen" hat, macht ihn sehr sympathisch und auch die Verantwortung, die er für das Volk übernimmt, lässt ihn als unheimlich schnell unsere Herzen erobern - wie auch die aller anderer im Buch ;) 

Schreibstil

Ich hatte schon erwähnt, dass wir hier einen Pageturner liegen haben - und das impliziert ja schon, dass sich das Buch sehr gut lesen lässt. Das ist hier nicht nur der tollen Geschichte, sondern auch dem unheimlich angenehmen, flüssigen Schreibstil geschuldet - ohne Schreib-, Grammatik- oder Zeichensetzungsfehler kann man durch die genutzte Sprache voll und ganz in die Welt abtauchen, ohne auch nur eine Sekunde zu stocken.
Wir finden uns hervorragend in alles ein, ohne dass übermäßig viele Adjektive oder Wiederholungen vorkommen.
Es hat auf mich auch ein wenig gewirkt, als hätte sich der Schreibstil minimalst verändert, je nach dem, ob wir uns gerade intensiv mit Cinder oder Kai beschäftigen. Auch das fand ich sehr angenehm, denn ich habe diese Änderung nur ganz subtil wahrnehmen können - was natürlich auch eine rein subjektive Einschätzung sein kann (wie alles in dieser Rezension).



Ein grandioses Buch, das mir die gute Anka hier überraschend geschenkt hat. Ich bin schon lange darum herumgeschlichen und dachte mir aber immer "Das ist schon noch ziemlich teuer im Moment... Vielleicht solltest du noch etwas warten".
Nun. Warten. Der erste Gang am Montag führt mich wohl in unseren örtlichen Bücherladen, um "Wie Blut so rot" zu bestellen.

Ich empfehle dieses Buch also wirklich uneingeschränkt weiter! Wer Fantasy, SciFi, Dystopien oder sonstige in diese Richtung tangierende Genres mag, wird auch von diesem Buch begeistert sein!
Ein Buch, das vollkommen gerechtfertigt im Moment hoch gelobt wird!
Eigentlich möchte ich gern mehr als 5 Punkte geben, aber... naja ;)

Freitag, 21. März 2014

[Challenge] Einmal durchs Regal - Aprilaufgaben

Hallo ihr Lieben!

Wahnsinn wie schnell die Zeit verfliegt, nicht wahr? Schon kündigen wir die Aufgaben für den April an!

Vielleicht wollt ihr uns zwischenzeitlich ein kleines Feedback geben, wie euch die Challenge bisher gefallen hat?

Wie jeden Monat bekommt ihr natürlich die Chance, euch im Voraus auf die Aufgaben einzustellen, ein wenig umzuschauen und passende Bücher aus euren Regalen hervorzuzaubern.
Wir - Sasija  und meine Wenigkeit - präsentieren voller Stolz:

Die Aprilaufgaben

Hauptaufgabe: Wer uns kennt, der weiß es schon: die Sasija und ich gehören zu dieser seltsamen Spezies, die man gemeinhin als "Whovians" kennt (Achtung! Ansteckend!). Damit ihr euch diesen Monat eure zwei Punkte richtig hart erarbeiten müsst, dürft ihr diesen Monat für uns ein Science Fiction Buch lesen - hierbei lassen wir natürlich auch Bücher gelten, die SciFi-angehaucht sind ;)

Nebenaufgaben: 
  • Der April ist bekanntlich ein sehr wechselhafter Monat - greift das im Cover auf! Findet für uns ein Cover, dass in Grau- und/oder Blautönen gehalten ist. 
  • Lese ein Buch aus einer Fortsetzungsreihe (nicht den ersten Band!)
 Dieses Mal haben wir euch eine etwas schwerere Hauptaufgabe zurechtgelegt - ich bin ja gespannt, was ihr daraus machen werdet!

Achja, kleiner Tipp am Rande: Schaut doch ab dem 07.04.2014 bis zum 13.04.2014 mal täglich bei Sasija rein... ;) 

Habt ihr schon Ideen im Kopf? Oder Fragen? Her damit, lasst mal sehen!

Ich wünsche viel Spaß beim Lesen!

Donnerstag, 20. März 2014

5 Dinge


Hallo ihr Lieben!

Wir haben wieder mal Donnerstag und weil ich nicht weiß, ob bzw. wann ich sonst dazu komme, präsentiere ich heute heute schon Donnerstagvormittag meine 5 tollen Dinge der letzten Woche. Schon gespannt?

1.) Ich habe ein ganz ganz tolles Päckchen von meiner lieben Anka bekommen! Dank ihr kann ich mich gerade voll und ganz "Wie Monde so silbern" widmen - vielen lieben Dank nochmal dafür, Liebes!

2.) Ich hatte meine ersten Fahrstunden und stelle mich meistens gar nicht so blöd an ;) Schalten und Kuppeln ist kein Problem. Lenken... Naja, das üben wir noch...

3.) Es wurde ein Konzert von Kamijo in Paris angekündigt :3 Ich will hin! Unbedingt!

4.) Ich habe mich angemeldet für die Lesung von Uwe Laub am 04.04.2014 in Stuttgart! Seid ihr dabei?

5.) Ich hatte tolle Shootings - eines am Samstag, eines gestern. Von gestern kenne ich die Ergebnisse noch nicht, von Samstag schon. Und es hat unheimlich viel Spaß gemacht!





Keine Teddybären wurden hierfür verletzt ;)




















Nur ein kleiner Einblick ;)

Diese Woche ist auch schon wieder restlos vollgestopft. Heute abend geht es ins Japanisch - morgen früh habe ich meine 3. Fahrstunde, abends gehen wir zur Our Darkness nach Stuttgart (jemand von euch dort?) . Am Samstag ist mein einziger (!) freier Tag diese Woche - den ich dazu eingeplant habe, mich um die Pflanzen zu kümmern, die Käfige zu putzen, hier aufzuräumen und zu putzen. Der Sonntag ist erstmal noch für den Stoffmarkt in Ludwigsburg eingeplant... Hachja. Ich hätte gern mal wieder ein, zwei Tage Ruhe ;)

Was steht bei euch an? Welche Pläne habt ihr für das kommende Wochenende?

[Buch-Rezension] Die Känguru-Offenbarung

   Die Känguru-Offenbarung
Marc-Uwe Kling
Taschenbuch: 348 Seiten
Sprache: Deutsch
ISBN: 9783548375137

Buch kaufen



Das Känguru und der Kleinkünstler verfolgen den Pinguin um die halbe Welt. Wird es ihnen gelingen, den bösartig-bourgeoisen Weltverschlechterungsplan des falschen Vogels zu durchkreuzen?



Cover/Aufmachung

Die Känguru-Offenbarung ist der dritte Teil der Känguru-Chroniken und reiht sich hier auch optisch perfekt in seine Vorgänger ein. Nach grün und orange ist nun blau an der Reihe, stets mit vier Fotos auf dem Cover - nichts spektakuläres und wenn ich nicht wüsste, was mich erwartet, hätte ich vermutlich keines der Bücher in die Hand genommen.

Inhalt

Teil drei des Kängurus und nachdem das Känguru endlich wieder zurück ist, machen wir uns auf die Suche nach dem Pinguin.
Ich hatte mich sehr auf dieses Buch gefreut und gerade schon das erste Zitat hat mich zum Schmunzeln gebracht. Wie es wohl weitergehen sollte mit dem Känguru, dem Pinguin und unserem werten Kleinkünstler?
Leider wirkt die Geschichte an vielen Stellen recht unausgefeilt und auf mich ein wenig erzwungen. Das nimmt der ganzen Geschichte leider viel von ihrem Witz, was mich ziemlich enttäuscht hat. Vielleicht hatte ich hier aber auch zu hohe Erwartungen.


Nach einer zugegeben recht kurzen Rezension zu diesem Buch:  Immernoch witzig! Aber nicht so witzig wie die Vorgänger.
Wenn ihr aber die beiden Vorgänger gelesen habt, lest auch das hier ruhig.


Montag, 17. März 2014

[Buchrezension] Interview with the Vampire

   Interview with the Vampire
Anne Rice
Taschenbuch: 320 Seiten
Sprache: Englisch
ISBN: 9780751541977

Buch kaufen


In a darkened room the boy sits, waiting for the story to begin. His companion is a young man, cloaked in shadow, his voice low and soft. Only the pure white of his collar is visible in the gloom.
The story of this man's life is about to be told. A story of a vampire facing the dark stretch of eternity, cursed with an exquisite craving for human blood.


Bei diesem Klassiker der Vampir-Geschichten möchte ich euch alle nicht lange mit einer langen Rezension aufhalten, daher das wichtigste in aller Kürze: Diese Ausgabe verfügt über ein wunderschönes, detailreiches Cover, in das ich mich sofort verliebt habe und das so hervorragend zur Geschichte passt. Diese ist der Auftakt zur grandiosen Vampir-Chronik von Anne Rice, der so wundervolle Charaktere wie Lestat entspringen.

Ich bin mir sicher, nahezu jede/r kennt diese Geschichte, als Buch oder Film. Beides ist wundervoll, obwohl natürlich das Buch noch intensiver ist und über einige Szenen verfügt, die (so) im Film nicht vorkommen.




Ein wundervolles Buch, das ich jedem nur ans Herz legen kann! Unbedingt lesen!


Freitag, 14. März 2014

5 Dinge

Hallo meine Lieben und einen schönen sonnigen Freitagmorgen!

Gestern war Donnerstag und somit bin ich euch wieder mal einen kleinen Rückblick-Post schuldig, der euch zeigt, was ich diese Woche alles Tolles erlebt habe - und das, obwohl ich zuhause und nicht in Leipzig bin!

Allen Besuchern der Leipziger Buchmesse wünsche ich natürlich viel Spaß!

Nun aber zum Thema - fünf schöne Dinge zu finden dürfte diese Woche kein Problem sein, oder? ;)

1.) Wir hatten eine ganz wundervolle Frühlingswoche, die ich auch direkt genutzt habe, um Tomaten und Chili zu säen. Außerdem kamen meine Erdbeerpflänzchen und meine Himbeere an <3 Alle entwickeln sich prächtig! Ich freue mich sehr darüber! Mal sehen, ob ich dazu komme, euch mal ein paar Bildchen zu präsentieren :)

2.) Gestern hatte ich das erste Mal wieder Japanisch - und obwohl die anderen wussten, was sie lernen mussten, habe ich mich glaube ich, gar nicht sooo doof angestellt (Hiragana -  oh weh oh weh...). Jetzt heißt es aber: Ran da! Unbedingt lernen! Denn nächste Woche sollen noch die Katakana dazu kommen und dann wird es nicht einfacher ;)

3.) Ich habe endlich (!) einen Termin für meine Theorie-Prüfung für den Führerschein: Am 28.03.2014 habe ich die Prüfung. Heute ist mein letzter Theorie-Termin und am Montag habe ich meine erste Fahrstunde - und Angst ;) Mal sehen, wie doof ich mich anstellen werde :D

4.) Am Samstag war ich beim Whovian-Treffen und habe es auch unheimlich genossen, mit so vielen anderen Whovians unterwegs zu sein - außerdem wohnt seither ein Sonic Screwdriver (11th) bei mir. Auch unsere anderen T-Shirt sind jetzt angekommen :)  Alice und ich haben uns nah einer Weile abgelöst und waren noch zusammen Essen und im Rosensteinpark. Die Bilder erspare ich euch trotzdem ;) 
Achja - und zwei neue Bücher sind hier ebenfalls eingezogen...

5.) Ich fasse in letzter Zeit unheimlich viele Entschlüsse, wie mein Leben weitergehen soll - und das sind gute Entscheidungen, die sich absolut richtig anfühlen. Perfekt, oder?

Das Wochenende ist auch schon ziemlich vollgeplant: Heute abend geht es wie gesagt noch ein letzter Mal zum Theorieunterricht in die Fahrschule. Im Anschluss werde ich mich heute wohl einfach nur meinen Büchern widmen, die sind nämlich etwas zu kurz gekommen in letzter Zeit und das tut mir Leid.
Morgen habe ich dann ein Shooting mit einem guten Freund (in normalen Klamotten! Stellt euch das mal vor!) und werde Sam wohl noch zu einem zweiten Shooting begleiten und dort Statistin spielen ;)
Der Sonntag ist auch im Rahmen der Fotografie eingeplant, denn ich werde wohl wieder begleiten und untersützen, wo ich kann. Ich bin auf jeden Fall gespannt! Zwischen all diesen tollen Terminen will ich noch lesen und lernen - und noch ein wenig etwas für den Frühling vorbereiten. Hui!

Was habt ihr am Wochenende vor? Seid ihr zuhause? In Leipzig auf der Messe? Nutzt ihr das für das Wochenende angekündigte, einigermaßen schöne Wetter (zumindest hier im Süden ;) )?

Dienstag, 11. März 2014

Gemeinsam Lesen # 51

Hallo meine Lieben,

es ist wieder Dienstag und damit Zeit für Asaviels tolle Aktion Gemeinsam Lesen!


Wie immer gilt: Vier Fragen, drei davon bleiben immer gleich, die letzte variiert. Einsteigen dürft ihr jederzeit. Vielleicht wollt ihr ja auch dabei sein?

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


Ich lese aktuell "Interview with the Vampire" von Anne Rice und bin auf Seite 132 von 320, also bei genau 42%.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Undead - reaching out suddenly for the plaster hand of the Virgin and seeing it break in my hand, so that I held the hand crumbling in my palm, the pressure of my thumb turning it to powder."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Ich liebe Lestat <3 Meine erste große Liebe <3 Und ich mag es immer mehr, englische Bücher zu lesen, auch wenn ich bei denen das Gefühl habe, viiiel langsamer voran zu kommen, was die Seitenzahlen angeht...

4.Was stört dich aktuell am meisten an deinem aktuellen Buch?

Das ist sogar recht einfach zu beantworten - ich habe mir diese Version/Auflage gekauft, weil ich mich so in das Cover verliebt habe. Leider habe ich aber schon festgestellt, dass die englischen Bücher deutlich weniger aushalten... Kanten stoßen sich so viel schneller ab, Cover und Buchrücken bekommen ständig neue Kratzer. Und ich gehe WIRKLICH vorsichtig mit meinen Büchern um!
Das ärgert mich wirklich immens >.<




Wie ist es bei euch? Was lest ihr im Moment?

Freitag, 7. März 2014

5 Dinge

Hallo ihr Lieben,

eine weitere Woche ist rum und ich schule euch noch 5 schöne Dinge - also ran da, ohne lange  Umschweife:

1.) Mama hat Klammern raus bekommen und macht Fortschritte in der Heilung :)
2.) Am Sonntag war hier großer Umzug, den ich wie immer genossen habe
3.) Gestern mein TARDIS-Shirt bekommen :3
4.) Meine eigene Gesundheit bessert sich auch immer weiter.
5.) Besuch von Blacky und Flecki (warum will ich den Namen immer mit ä schreiben?) - den Mäusen von meinem Sam. Jeder sollte ein Sam haben! Und natürlich sollte jeder ein Alice haben! Und ein Grinsemietz! Das aber nur so am Rande ;)

Das Wochenende ist soweit auch schon verplant. Heute werde ich den restlichen Tag nutzen, um für meine Führerscheinprüfung zu lernen und ein wenig aufzuräumen. Morgen früh muss ich dann zum Arbeitsdienst des Vereins und danach geht es nach Stuttgart zum Whovian-Treffen (was freu ich mich darauf! 13:00 ist Treffpunkt am Süßigkeitenladen an Gleis 1 - falls noch wer kommen möchte ;) ). Am Sonntag will ich dann wieder zum Stall - endlich mal wieder ein Tag, an dem es funktionieren könnte! Hoffen wir, dass nichts dazwischen kommt ;)

Was habt ihr tolles erlebt diese Woche? Und was habt ihr tolles an diesem schönes Frühlings-Wochenende vor?

Montag, 3. März 2014

[Challenge] Einmal durchs Regal - Februar-Punktestand!

Hallo meine Lieben! 

Endlich ist es so weit und ich kann euch eure Statistik für den Monat Februar präsentieren!
Heute auch ganz schnell und ohne groß Worte zu verlieren!
Die Jahresstatistik könnt ihr hier bei Sasija einsehen :)

Und jetzt - viel Spaß ;)
  1.  Alenka von Alenkas Welt  12 Punkte 359 Seiten werden übertragen
  2. Alice von Darkness born from light  3 Punkte 139  Seiten werden übertragen
  3. Aniri von Fantastic Books and More 14 Punkte * 270  Seiten werden übertragen
  4. Anne von Lesezeit  16 Punkte * 138  Seiten werden übertragen
  5. Alexandra von Bookeroo 8 Punkte 56 Seiten werden übertragen
  6. Baka Monkey von Baka Monkey liest 8 Punkte 394 Seiten werden übertragen
  7. Camillex von Wortgewalt 10 Punkte * 369 Seiten werden übertragen
  8. Celtic Lady von Pandora´s Büchse
  9. Chiawen von Chias Bücherecke 23 Punkte* 279 Seiten werden übertragen
  10. Chrissy von Chrissys Buchwelt 18 Punkte * 283 Seiten werden übertragen
  11. Claudia von Fly Away - Story Blog
  12. Diana Koller von Lesetraum
  13. Dunja von Dunas Lesecke 1 Punkt 256 Seiten werden übertragen
  14. Eva von Astis Hexenwerk 14 Punkte* 133 Seiten werden übertragen
  15. Eva von Eva on Line  7 Punkte 251 Seiten werden übertragen
  16. Eva von Schreibtrieb 11 Punkte 61 Seiten werden übertragen
  17. Franci von Franci's Buchblog
  18. Freakshowactress von A booklover's list 240 Seiten aus Januar
  19. Giulia von Buchmonster  12 Punkte  64 Seiten werden übertragen
  20. Grinsemietz von Grinsemietz die Leseecke  13 Punkte * 348 Seiten werden übertragen
  21. Hanna von Hannas Bibliothek 320 Seiten aus Januar
  22. Hannie Bunnie alias Susi von Bücherträumerei  9 Punkte 328Seiten werden übertragen
  23. Insi Eule von Die Eule und ihre Bücher 11 Punkte 111 Seiten werden übertragen
  24. Jade von Jades Bücherstube 18 Punkte * 303 Seiten werden übertragen
  25. Janine von I want to be a blue butterfly 16 Punkte * 344 Seiten werden übertragen
  26. Jenny G. von Lullaby's Bücherkiste 21 Punkte 356 Seiten werden übertragen
  27. Julia von Script Of Life 15 Punkte* 219 Seiten werden übertragen
  28. Julie von Zuckerwattenwelten  16 Punkte * 333 Seiten werden übertragen
  29. Katrin von Booktasy  8 Punkte  226 Seiten werden übertragen
  30. Kida von Zauberhaftes Gedankenschnörkel  14 Seiten aus Januar
  31. Kooccachoo von Kooccachioo´s Bibliothek
  32. Kris von My Books 3 Punkte 142 Seiten werden übertragen
  33. Lena von Bücherfreak [Lovelybooks]  11 Punkte  219 Seiten werden übertragen
  34. Maria von Leseratten sind keine Tiere 9 Punkte  * 0 Seiten werden übertragen
  35. Melanie von Ta-chans crazy World 16 Punkte* 90 Seiten werden übertragen
  36. Melty Royal von Secret Eden 16 Punkte * 14 Seiten werden übertragen
  37. Milky Rose von Teaspoon's Books 173 Seiten aus Januar
  38. Mirjana Rass von Miris Lesestunden 12 Punkte * 357 Seiten werden übertragen
  39. Miss Rose von Miss Rose´s Bücherwelt 8 Punkte* 165 Seiten werden übertragen
  40. Myn Pyn von Myn's Hidden Book Treasures 8 Punkte * 128 Seiten werden übertragen
  41. Nathalie von Tilly´s amazing books 9 Punkte * 355 Seiten werden übertragen
  42. Natz von Mondschreiberei (1/2 - 7 Punkte - 1493 gelesene Seiten) 293 Seiten
  43. Nicole alias Nickita von My Little World 166 Seiten aus Januar
  44. Nina von Frau Haupstsachebunt 2 Punkte 109 Seiten werden übertragen
  45. Petra von Prishas Rumpelkammer 3 Punkte 139 Seiten werden übertragen
  46. Rachel von Bücherwahn
  47. Rica von Ricas fantastische Bücherwelt 2 Punkte 336 Seiten werden übertragen
  48. Ruby von Ruby´s Tintengewisper 11 Punkte 5 Seiten werden übertragen
  49. Sabrina Uh von Leseträume  15 Punkte * 360 Seiten werden übertragen
  50. Sandra von Read and be yourself 8 Punkte 317 Seiten werden übertragen
  51. Sarah von Bücherwürmchen  350 Seiten aus Januar
  52. Sarah von Sind wir nicht alle ein bisschen Rawr? 7 Punkte 158 Seiten werden übertragen
  53. Sari von Saris Bücherwelt 7 Punkte 224 Seiten werden übertragen
  54. Saskia Heile von [Lovelybooks] 7 Punkte * 302 Seiten werden übertragen
  55. Schiwi von Das Leben der Schiwi 12 Punkte* 390 Seiten werden übertragen
  56. Serpina von my-reading-world 190 Seiten aus Januar
  57. Shelly von Shellys Bücherecke
  58. So maya von Somayas Bücherwelt 17 Punkte* 179 Seiten werden übertragen
  59. Sophie von Focus on the important sh*t 349 Seiten aus Januar
  60. Spheniscida von Spheniscida
  61. Theresa von Read me! 289 Seiten aus Januar
  62. Yenny von Coast Child 9 Punkte 30 Seiten werden übertragen

[Buch-Rezension] Raum 213 - Harmlose Hölle

   Raum 213 - Harmlose Hölle
Amy Crossing
Taschenbuch: 173 Seiten
Sprache: Deutsch
ISBN: 9783785578711

Buch kaufen



Die Eerie High sieht auf den ersten Blick aus wie eine normale Schule, doch ein Zimmer ist das personifizierte Böse: Raum 213. Jeder, der diesen Raum betreten hat, musste die Hölle durchleben - oder hat es nicht überlebt.

Für Liv scheint es gerade nicht schlimmer kommen zu können: Ihr Freund hat auf einer Party eine andere geküsst - vor ihren Augen! - und sie wird von dem unheimlichen Ethan verfolgt. Er bedroht sie, macht komische Andeutungen. Liv ist eingeschüchtert, nimmt die Drohungen jedoch erst nicht ernst. Bis sie ein Mädchen in ihrem Garten findet - Ethans Ex-Freundin, ermordet!



Cover/Aufmachung

Obwohl ich bei dem Cover keinen Zusammenhang zur Geschichte herstellen kann, muss ich sagen, dass es mich doch anspricht - mir gefällt die Farbgestaltung und dass es trotz allem nicht überladen wirkt. Die Seiten sind schön simpel gehalten ohne viel Zierde, so dass sich dieses Buch auf das Wesentliche konzentrieren kann.
Was mich allerdings stört, ist, dass der Klappentext herzlich wenig mit dem zu tun hat, was man letztlich im Buch vorfindet - dazu aber natürlich gleich nochmal mehr. 

Inhalt/Geschichte

 Daniel - Livs Freund - hat vor ihren Augen eine andere geküsst. Obwohl er beteuert, dass es nicht so ist, wie sie denkt, kann (und will) Liv ihm nicht glauben. Sie läuft weg und begegnet bei ihrer "Flucht" Ethan. Dieser warnt sie, sagt ihr allerdings nicht, wovor. Als Liv zuhause ankommt, muss sie entdecken, dass jemand im Baumhaus auf sie wartet...
Es entwickelt sich eine Geschichte um Liv, Ethan und Jessie (Livs Bruder), die den Leser in den Bann zieht und das Buch so zum wahren Pageturner werden lässt.

Charaktere

Nun, hier ist es etwas schwerer. Obwohl wir einige Dinge mit unserer Protagonistin und ihrem Bruder erleben, war es für mich recht schwer, Liv zu fassen. Zugegebenermaßen ist es auch nicht einfach, einen tiefgründigen Charakter mit Ecken und Kanten zu erstellen, wenn das Buch nicht mal 180 Seiten hergibt. Dafür hat es Amy Crossing aber hervorragend geschafft! 

Schreibstil

Der Schreibstil entspricht dem ganzen Buch: Kurz, aufs Wesentliche konzentriert,  geradlinig. Es lässt sich gut zwischendurch lesen und ist auch für jüngere Leser (Jungendliche! Nicht für Kinder!) gut geeignet, um sie an Bücher heranzuführen (sofern das nicht schon passiert ist ;) ). Ein ausschweifender Schreibstil hätte mich hier wohl eher gestört.


Ein durchaus gelungenes Buch, bei dem ich mir sehr auf die Fortsetzung, sie schon in einer Woche erscheinen wird. Ich hoffe dass wir Liv im Laufe der Reihe noch besser kennenlernen werden, denn der mir fehlende Zugang zu den Charakteren ist der einzige Minuspunkt, den ich verteilen mus..

Samstag, 1. März 2014

[Buch-Rezension] Sieh mich an

   Sieh mich an
Natasha Friend
Taschenbuch: 352 Seiten
Sprache: Deutsch
Originaltitel: My Life in Black and White
ISBN: 9783551312662

Buch kaufen

Ich betrat das Schlafzimmer von Taylors Eltern und dort brach, von einer Sekunde auf die andere, meine ganze Welt zusammen. 

Ein einziger Moment genügt, um Lexis perfektes Leben auszuradieren - und ihr das zu nehmen, was für sie zählt: ihre beste Freundin Taylor, die Beziehung mit Ryan und ihre Schönheit.
Denn wenn Ryan sie nicht mit Taylor betrogen hätte, wäre Lexi nie in das Auto gestiegen und würde jetzt nicht vor jedem Spiegel fliehen. Und sie müsste sich nicht diese Frage stellen: Was bleibt, wenn du alles verlierst, was dir wichtig war?



Cover/Aufmachung
Das auf dem Cover abgebildete  Mädchen passt ganz hervorragend zur Geschichte - zu der Lexi, die wir nur kurz kennenlernen dürfen, bevor der Unfall alles verändert. Hier finde ich aber auch die Risse sehr passend, wodurch das Cover wirkt, als hätte man Stücke eines Fotos entfernt, um darunterliegende Schriften (Titel & Autorin) zu offenbaren. Das eben, was unter der Oberfläche liegt. Das Cover selbst ist sehr ruhig, angenehm zu betrachten und in Bezug auf die Geschichte hervorragend gewählt.

Inhalt/Geschichte

Alexa - oder Lexi - unsere Protagonistin führt ein auf den ersten Blick perfektes Leben: sie ist hübsch, glücklich verliebt und verbringt viel Zeit mit ihrer besten Freundin Taylor. Die beiden teilen alles - doch als Lexi eines Abends Taylor und ihren Freund Ryan auf einer Party miteinander erwischt, ist das alles vorbei. Wütend verlässt sie die Party und lässt sich nach Hause fahren. Die Fahrt allerdings endet nicht bei ihr, sondern im Krankenhaus. Lexi bekommt eine Hauttransplantation und so verliert sie an einem Tag ihren Partner, ihre beste Freundin und ihr Gesicht. Plötzlich weiß sie selbst nicht mehr, wer sie ist und muss sich selbst erst wieder kennen lernen.

Charaktere

Unsere Protagonistin Alexa ist eine typische Jugendliche: Es dreht sich scheinbar alles um ihre Optik, ihre beste Freundin, das klassische "Wer-mit-wem". Nach ihrem Unfall ändert sich das - verständlicherweise - dramatisch. Sie distanziert sich von allen, vergräbt sich in ihrem Elend. Plötzlich steht sie allein da und muss lernen, damit umzugehen. An ihrer Seite findet sie hierbei überraschend ihre Schwester Ruthie. Ganz allmählich, so unterschwellig, dass der Leser selbst es nur rückblicken bemerkt, kommt sie dann aber zurück ins Leben.
Bei Lexi gibt es nicht eine Sekunde, in der ich sie nicht verstanden hätte - in der ich nicht hätte nachvollziehen können, warum sie so reagiert, wie sie es getan hat. Ein durch und durch glaubhafter und liebenswerter Charakter.

Schreibstil

Am Schreibstil und den Charakteren merkt man stark, welche Zielgruppe dieses Buch natürlich ansprechen soll: Jugendliche. Und trotzdem lässt sich das Buch auch als Erwachsener wunderbar lesen. Die Sätze sind nie zu lang, es gibt keine Stelle am Buch, die durch den Satzbau, die Grammatik oder etwas anderes vernichtet wird. Lediglich das zusammengeschriebene "Omeingott" ging mir ein wenig auf die Nerven - ein paar Leerzeichen mehr hätten hier sicher auch nicht geschadet. Durch die Ich-Perspektive gelangen wir noch näher an Lexi heran, können noch intensiver mit ihr fühlen, was dem Buch nochmal eine ganz besondere Intensität gibt. Die absolut richtige Perspektive für dieses Buch.


Dieses 352 Seiten starke Jugendbuch beschäftigt sich mit vielen aktuellen Themen und sollte nicht nur aus diesem Grund den Leuten ans Herz gelegt werden. Eine wundervoll ausgestaltete Protagonistin, eine tolle Geschichte über die Ich-Findung und die wahren Werte.
Absolut lesenswert!



Vielen Dank an vorablesen.de