Dienstag, 24. Februar 2015

Gemeinsam Lesen #101

Hallo ihr Lieben,

es ist Dienstag und damit wieder Zeit für



Unsere geliebte Aktion, bei der wir jeden Dienstag 4 Fragen zur aktuellen Lektüre gestellt bekommen - die ersten 3 sind stets die selben, die 4. variiert jede Woche. :) Heute findet ihr die entsprechenden Fragen bei der lieben Aleshanee.

Fangen wir doch direkt an, oder? :)

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese aktuell "Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit" von Veronica Roth und bin auf Seite 197 von 512, also bei 38,5%.
 
 

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Nicht der erste Satz der Seite sondern des Abschnitts, bei dem ich gestoppt habe:
"Ich bin die ganze Nacht wach und entferne Nadeln aus den Armen den Leute."

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Das Buch hat mir die liebe Ever ausgeliehen :) Ist ganz praktisch, wenn man bloggende, lesende Kommilitonen hat ;) So warten hier nämlich nochmal 4 ausgeliehene Bücher auf meine Aufmerksamkeit. Und nach "Der Sarg" war es mir nach etwas nicht ganz so brutalem ;) 
 
4. Mit wem (ausser im Netz) tauscht ihr euch noch über eure Leseleidenschaft aus? Habt ihr gleichgesinnte Feunde im Familien- oder Bekanntenkreis?
Ich habe hier ja meinen so lieb gewonnenen Stuttgarter Bücherstammtisch, wo wir uns regelmäßig über Bücher (und auch sonst alles mögliche...) unterhalten... Und dann natürlich noch die gute Ever, mit der ich mich auch im realen Leben über Bücher unterhalten kann. Ich denke, damit bin ich schon ganz gut dabei ;) 
 
Na seid ihr auch dabei? Was lest ihr gerade?
Ich widme mich jetzt noch ein wenig der Arbeitswelt und werde dann wohl auch schon wieder weiter lesen :) Semesterferien \m/ 

Sonntag, 22. Februar 2015

5 Dinge

Hallo meine Lieben,

ich melde mich vom Krankenlager für einer weitere Runde "5 Dinge" am Sonntag. Auch wenn das etwas schwerer ist diese Woche, weil ich, wie gesagt, die meiste Zeit krank im Bett lag :/

1.) Am Montag Statistik ordnungsgemäß vergeigt und es ist mir eigentlich egal ^^" Nachdem dann am Mittwoch auch noch Recht geschrieben wurde, bin ich durch mit den Klausuren für dieses Semester.

2.) Apropos durch: Ich bin jetzt schon offiziell im 2. Semester o.O

3.) Am Dienstag war hier im Ort Kinderumzug und ich bin wieder mitgelaufen. Hat mir Spaß gemacht, aber ich bin auch froh, dass die Fasnet vorbei ist.

4.) Am Mittwoch war ich mit meinen Kommilitonen nach der Klausur noch aufs Semester anstoßen - auch wenn das nicht lange ging, weil ich da dann schon Fieber bekommen habe :/

5.) Ich habe gestern einen der schönsten Briefe überhaupt von meiner lieben Taya bekommen, der mich wirklich zu Tränen gerührt hat. Danke, euch beiden <3

Ihr seht, mir fehlt ein wenig der Enthusiasmus. Liegt an der Grippe, die mich niedergestreckt hat.

Wenn ihr mehr schöne Dinge lesen wollt, schaut doch mal vorbei bei....:

Grinsemietz
Taya
Speechlessly
MissRose

Samstag, 21. Februar 2015

[Buch-Rezension] Der Sarg

   Der Sarg
Arno Strobel
Taschenbuch: 384 Seiten
Sprache: Deutsch
Verlag: Fischer
ISBN: 9783596191024
Preis: 9,99€

Buch beim Verlag bestellen


"Sie konnte nicht einordnen, was diese Schwärze zu bedeuten hatte. Aber sie war überall. Und es gab keinen Ausweg."

Köln wird durch eineReihe fürchterlicher Verbrechen erschüttert. Jemand entführt mehrere Frauen und begräbt sie bei lebendigem Leib. Der Täter spielt der Polizei Hinweise zu, doch wenn ein Grab gefunden wird, ist die Frau darin bereits tot.
Erstickt.
Zur gleichen Zeit hat Eva einen immer wiederkehrenden Traum. Sie weiß nicht, wie sie in den Sarg hineingekommen ist, und später nicht mehr, wie sie ihn wieder verlassen hat.Doch irgendwann ist es vorbei, sie ist frei, liegt in ihrem Bett. Und bemerkt die Blutergüsse und Kratzspuren an Händen, Armen und Beinen...

Cover/Aufmachung
   Bedrückend. Das erste Wort, das mir zu diesem Cover einfällt, ist bedrückend. Und ich denke, mehr gibt es nicht dazu zu sagen, denn dieses Wort allein beschreibt es schon so gut: dieses Gefühl, dass mich beim Betrachten des Covers beschleicht, vor allem, nachdem ich die Geschichte gelesen habe.
  Wundervoll ausgesucht und so herrlich passend zu den anderen Büchern von Arno, die komplett im Regal stehen.

Inhalt/Geschichte



  Eva Rossbach ist alleinstehende Vorsitzende einer erfolgreichen Firma, deren Leitung sie jedoch an Herrn Wiebking übertragen hat. Das läuft hervorragend für Sie und die Firma. Ihr Leben läuft wie gewohnt, bis eines Tages ihre Halbschwester Inge tot aufgefunden wird. Sie wurde lebendig begraben und ist erstickt. Die Polizei nimmt die Ermittlungen auf und wird tiefer verstrickt in die Ereignisse um Evas Familie herum. Und hinter den grausamen Morden entdeckt das Polizeiduo Menkhoff und Reihöfer ein mindestens ebenso grausames Familiendrama und das diese beiden Dinge eng miteinander verstrickt sind. Und letztlich auch, welche Rolle der Sarg spielt.

    Uff. Wo fange ich an? Zunächst einmal: Ich habe das Buch leider schon vor Seite 100 durchschaut gehabt. Die Vermutung hatte ich schon, als Arno bei der Lesung ein wenig was dazu gesagt hatte. Daher war die Auflösung nicht soo überraschend für mich und dennoch konnte dieses Buch mich so unheimlich fesseln. Kaum dass die Klausuren vorrüber und das Fieber weit genug gesunken war, um ein Buch halten zu können, habe ich es aufgeschlagen und gelesen.
  Was mir  ganz ganz furchtbar wichtig ist: ich spreche hiermit eine deutliche, ernst gemeinte Trigger-Warnung aus. Mehr zu verraten, in welche Richtung dieser Trigger geht, wäre ein gemeiner Spoiler, deswegen packe ich das - als Spoiler zum Aufklappen - ganz ans Ende.

  Arno Strobel hat sich in diesem Buch einem Thema gewidmet, dass mich selbst persönlich betroffen macht - ein Grund mehr, warum ich das Buch nicht mehr zur Seite legen konnte. Er hat hier eine Geschichte geschaffen, die uns als Leser so in ihren Bann zieht, dass es kaum möglich ist, nicht gefesselt zu sein. Hat man es dann innerhalb einer gefühlten halben Stunde durch die fast 400 Seiten geschafft, wird man mit gemischen Gefühlen zurückgelassen. Die erzählte Geschichte lässt uns betroffen zurück mit dem Wunsch, dass es etwas wie die in dieser Geschichte niedergeschriebenen Grausamkeiten nur in der Fantasie der Autors gibt. Und gleichzeitig mit dem Wissen, dass es Realität hätte sein können. Vermutlich tägliche Realität ist.
   Was bleibt also noch zu sagen? Zu einer Geschichte, die in ihrer Spannung und Grausamkeit so fesselnd sein kann? Für mich reiht sich dieses Werk nahtlos in die anderen Bücher, die ich von Arno Strobel schon lesen durfte, ein. Ebenso spannend und fesselnd, ein wahrer Pageturner, bei dem ein Grauen auf das andere folgt und uns rastlos und rätselnd zurück lässt, bis die Lösung des Rätsels offenbart wird, was vermutlich nicht bei jedem so früh geschehen wird, wie bei mir.


Charaktere
  Es ist schwer, hier etwas zu schreiben, ohne euch zu spoilern ;) Deswegen gehe ich auch nicht weiter auf die Charaktere im Einzelnen ein.
   Nur so viel: Arno hat es geschafft, seine Charaktere tiefgründig und vielschichtig darzustellen und seiner Protagonistin einen glaubwürdigen Hintergrund zu verschaffen. Gerade was Eva betrifft tauchen wir tief ein in ihre Vergangenheit und Psyche ein und bekommen so einen wunderbar dreidimensionalen Charakter, den zu durchschauen einige Zeit in Anspruch nehmen sollte.

Schreibstil/Übersetzung
   Auch in Punkto Schreibstil bietet das Buch genau das, was man von Arno Strobel gewohnt ist: packende Texte, Kapitel in angemessener Länge und ab und an kleinere Cliffhanger, die gekonnt gesetzt verhindern, dass wir das Buch zur Seite lesen. Zwar haben sich hier und da ein, zwei kleinere Tippfehler eingeschlichen, doch diese sind nebensächlich und stören den Lesefluss nicht im Geringsten.



   Eine fesselnde Geschichte, die es problemlos mit den anderen Strobelschen Büchern aufnehmen kann. Für mich persönlich recht leicht zu durchschauen, was aber überhaupt nichts zu heißen hat.
  Tolles Buch und eine absolute Leseempfehlung für alle Thriller-Fans, trotz besagter Trigger-Warnung.




Bist du sicher, dass du das lesen und dich damit spoilern und evtl. triggern möchtest?
Das Buch befasst sich intensiv mit Kindesmissbrauch und einer der möglichen psychischen Folgeerscheinungen. Wegen deutlich beschriebener Flashbacks durchaus Trigger-Potential.



Dienstag, 17. Februar 2015

Gemeinsam Lesen #100

Guten Morgen meine Lieben!

Nach langer, langer Zeit kann ich endlich mal wieder bei "Gemeinsam Lesen" mitmachen  - und zufällig genau zum Jubiläum! Schon zum einhundertsten Mal  stellen wir uns den Fragen, die uns rund um unsere aktuelle Lektüre gestellt werden. Für mehr Infos schaut doch mal *hier* vorbei!




Fangen wir also direkt an, denn das Buch, das ich derzeit lese, würde ich am Liebsten der ganzen Thriller-Welt ans Herz legen ;)


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese "Der Sarg" von Arno Strobel und bin auf Seite 127 von 384, also bei 33,07%.




2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Britta hatte ihr Leben satt."



3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

 Nach der Lesung von Arno Strobel zu seinem neusten Werk "Das Dorf" wollte ich unbedingt wieder ein Buch von ihm lesen. Makabererweise hat er mich mit der Aussage, dass ihn die Recherche zu diesem Buch verfolgt habe, umso neugieriger gemacht auf dieses Buch gemacht. Jetzt musste ich es dann beginnen und ärgere mich sehr, dass ich gerade noch in den letzten Zügen meiner Klausurphase stecke, denn ich möchte am Liebsten das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen!
Ich spinne mir wilde Theorien zusammen, angefangen bei Locked-In Syndromen, wie ich am Anfang dachte, hin zu einer Dissoziativen Störung der Protagonistin (?). Ich bin wirklich so RICHTIG gespannt, ob ich mit meinen Theorien weit komme, bzw. ob/wann/wie ich diese revidieren muss ;)

 


4. Das 100. mal "gemeinsam Lesen"! Lasst es Revue passieren und erzählt uns seit wann ihr dabei seid, was ihr an gemeinsam Lesen so mögt, oder habt ihr sogar Verbesserungsvorschläge? Gibt es etwas, was ihr vermisst, was ihr gerne anders hättet? Oder etwas was ihr besonders schätzt, was diese Aktion für euch einfach wirklich einzigartig und perfekt macht?

Ich weiß, dass ich bei Asaviel damals eingestiegen bin, aber ich weiß nicht mehr, wann das war ^^ Es ist also schon eine ganze Weile her und ich habe diese Aktion sehr lieb gewonnen und mache gern immer wieder hier mit :) Es ist eine tolle Aktion, sich mit anderen Bloggern zu vernetzen und ins Gespräch zu kommen. 
Für mich persönlich (!) wäre etwas mehr Feedback der Organisation schön - mal ein Kommentar oder vielleicht eine Auflistung aller Teilnehmer, so dass es den anderen einfach leichter fällt, sich durchzuschauen, denn ich verliere da schnell mal den Überblick ;) Bei so vielen Teilnehmern weiß ich natürlich auch, dass das nicht leicht ist, aber schön fände ich es trotzdem.
Vielleicht kann man auch die Teilnehmer/innen etwas einbinden und die vierte, variierende Frage von den Teilnehmern/innen stellen lassen und dies auch entsprechend vermerken (also z.B. "4. Welche Farbe dominiert euer Buchregal? Frage von Bloggerin A von Blog XYZ(verlinkt)").

Ansonsten möchte ich der Orga danken, dass ihr diese tolle Aktion fortführt. Wenn ihr Unterstützung braucht, lasst es mich wissen ;)

Für diese Woche war es das sogar schon wieder! Wie schade - aber ich denke, jetzt habe ich mich genug gedrückt und "darf" mich wieder dem Uni-Kram widmen ;) Immerhin zum letzten Mal dieses Semester!
 
Jetzt hast du so lange durchgehalten, dass ich mir noch einen kleinen Zusatz erlaube:  
Nächste Woche startet hier ein Gewinnspiel, zur Feier meines (hoffentlich erfolgreichen ;) ) ersten Semesters!  

Wenn ihr also wollt, schaut gern am Montag morgen um 8:00 nochmal hier vorbei und/oder lasst mir ein Abo hier :)

Ich wünsche euch eine schöne Woche!

Sonntag, 15. Februar 2015

5 Dinge

Langsam kriecht hier die Sonne über den Horizont und schickt das Versprechen auf einen weiteren goldenen Tag voraus  -  Es ist Sonntag und damit wieder Zeit, diese Woche Revue passieren zu lassen. Schauen wir uns doch mal die 5 Dinge an, die mir diese Woche versüßt haben...

1.) Am Montag war ich mit zwei meiner Freundinnen in Stuttgart unterwegs. Wir haben so viele tolle Sachen gemacht - waren essen, haben uns durch Stoffe gewühlt und waren noch "shoppen". Jaaa, ich war Klamotten kaufen - und hatte sogar Spaß dabei o.O

2.) Meine liebste, beste Sam hat mir beim Shoppen gehen einen großen Gefallen getan, für den ich ihr sehr sehr dankbar bin <3

3.) Der Montag wurde dann perfekt beendet mit einem kleinen Wort: bestanden. Entgegen wirklich ALLER meiner festen Überzeugungen habe ich meine Print-Klausur DOCH bestanden!  Zwar nur echt sehr knapp, aber bestanden *-*

4.) Ebenfalls neu in meinem Kleiderschrank eingezogen ist diese Woche noch dieses wunderschöne Stück, über das ich mich immernoch tierisch freue, weil es so hübsch ist <3


5.)  Gestern war der "Tag der Liebenden". Bekannterweise verbringe ich diesen Tag wie jeden anderen, dennoch ist es mittlerweile Tradition, dass die Sam und ich den abend zusammen verbringen und essen gehen - so auch gestern. Wir waren in unserem Lieblingsrestaurant  und haben es uns dort gut gehen lassen :-)

Heute ist hier großer Narrenumzug, an dem ich wieder teilnehmen werde :)
Ansonsten ist mein Leben gerade relativ langweilig: Es besteht nämlich nur aus Lernen. In der kommenden Woche stehen noch zwei Klausuren an (Montag Statistik umd Mittwoch Recht), bevor ich es dann für dieses Semester geschafft habe :) Hoffentlich zumindest ;)
Wenn die Klausuren vorbei sind, will ich euch auch wieder ein wenig mehr Zeit widmen ;) Ich plane ein kleines Gewinnspiel und will euch auch noch ein wenig was über meine letzten Uni-Wochen berichten (das Tagebuch gab es die letzten Wochen ja nicht, weil einfach die Zeit gefehlt hat ^^").

Optimistisch gestimmt? Mehr tolle Dinge der vergangenen Woche findet hier bei....

Taya
Grinsemietz
Fjola/Ever
MissRose

Mittwoch, 11. Februar 2015

[Buch-Rezension] Wenn du stirbst zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

   Wenn du stirbst zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie
Lauren Oliver
Hardcover: 448 Seiten
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Befor I fall
Verlag: Carlsen
ISBN: 9783551582317
Preis: 19,90€

Buch beim Verlag kaufen

Was wäre, wenn heute dein letzter Tag wäre?
Was würdest du tun? Wen würdest du küssen? Und wie weit würdest du gehen, um dein Leben zu retten?
Samantha Kingston ist hübsch, beliebt, hat drei enge Freundinnen und den perfekten Freund. Der 12. Februar sollte eigentlich ein Tag werden wie jeder andere in ihrem Leben.
Stattdessen ist es ihr letzter...

Cover/Aufmachung
   Sehr schlicht gehalten zieht mich das Cover dennoch an. Durch den dicht gedruckten Titel des Buches ist es ein Eye-Catcher und auch die Lichtreflexe lassen es ins Auge stechen. Sehr simpel, aber unheimlich hübsch gehalten. Ein imposanteres, beladeneres Cover hätte gar nicht zu der darin verpackten Geschichte gepasst.

Inhalt/Geschichte



  Samantha Kingston führt ein normales Leben - sie wohnt zuhause bei ihren Eltern und ihrer kleinen Schwester, geht zur Schule mit ihren drei Freunen Lindsay, Elody und Ally und ist mit dem coolsten Typen überhaupt zusammen. Heute ist Freitag, der 12.02. - und damit der  Valentinstag an der Schule. Doch nicht nur das, denn heute abend will Sam das erste Mal mit Rob schlafen. Davor steht noch eine Party an und so versprich es der perfekte Tag zu werden.
  Bis zu dem Unfall. Ein Unfall, der Samantha aus dem Leben reißt. Oder doch nicht? Als sie am nächsten Morgen erwacht, ist sie sich selbst nicht sicher, was passiert ist. Doch bald schon weiß sie: Irgendwas stimmt hier nicht. Irgendwas stimmt mit diesem Tag nicht, denn sie wird ihn wieder und wieder erleben, bis sie alles in Ordnung gebracht hat...

  Das Buch hat mir die liebe Fjola ausgeliehen und ich musste es sofort lesen! Es hat jetzt einige Zeit gedauert, das ist allerdings der Klausurphase geschuldet, in der ich gerade (noch) stecke. Das Buch selbst ist nämlich absolut mitreißend! Insgesamt sieben Mal erleben wir den 12.2., diesen Freitag, an dem Samantha Kingston sterben wird. Wir erleben, wie sie auf verschiedene Weise versucht, ihr Schicksal abzuwenden oder zumindest aus der Zeitschleife, in der sie gefangen ist, auszubrechen. Doch wie? Mit wem hängt das alles zusammen? Oder bildet sie sich das alles nur ein?
  Es ist eine Geschichte die von mehr handelt als "nur" Freundschaft. Die von Erkenntnis, Eingeständnissen und neuen Chancen erzählt. Eine Geschichte, die uns zeigt, wie wertvoll doch das Leben ist und wie selten und wenig wir es wertschätzen. Und obwohl wir genau wissen, wie die Geschichte enden wird, ist sie nicht traurig oder deprimierend, hinterlässt uns mit dem Gefühl, dass alles richtig ist.
  Und mit einer so heftigen Gänsehaut, dass sie schon fast weh tut.


Charaktere
  Zu Beginn mochte ich Samantha - Sam- Kingston nicht. Sie erschien mir oberflächlich, künstlich und gemein. Das hat sich im Laufe des Buches zum Teil geändert - sie hat sich geändert. Nach und nach verschwinden Teile von Sam und werden durch andere ersetzt, die mir deutlich besser gefallen - einfühlsamer, vorsichtiger, selbstbedachter.
  Insgesamt habe ich ein wenig ein Problem mit dieser Clique, in der sich auch Sam rumtreibt. Sie erscheinen mir wie die typischen Bullies und das zeigt sich auch in so vielen "Kleinigkeiten" bestätigt. Damit habe ich ganz ehrlich ein riesiges Problem.
 
  Aber ich habe auch in diesem Buch einen Lieblingscharakter - Kent. Den mochte ich von der ersten Seite, auf der er erwähnt wurde. Ich denke, wer das Buch gelesen hat, wird mir hier zustimmen ;)  


Schreibstil/Übersetzung
  Das Buch zielt auf den oberen Jugendlichensektor ab und nicht nur für die Zielgruppe ist der Schreibstil bzw. die Übersetzung absolut gelungen.
  Was ich mir dennoch gewünscht hätte, wären mehr Zwischenkapitel, Abschnitte, an denen ich pausieren kann...



  Ein tolles Buch, das ich gerne weiter empfehle.
  Den Rest müsst ihr selbst herausfinden.


Sonntag, 8. Februar 2015

5 Dinge

Guten Morgen ihr Lieben!

Heute bin ich spät dran, ich kam gestern nicht mehr zum Schreiben  ;) Dann also etwas zu spät heute meine 5 Dinge ^^

1.) Erste Klausur erledigt ^^ Bin zwar vermutlich durchgefallen, aber immerhin is die Klausur rum...

2.) War mit meiner Sam mal wieder in Stuttgart unterwegs :) Gut wars :D

3.) Es steht jetzt fest: Ich darf diese Saison beim Theater eine ganze Rolle spielen ^^ Stück steht noch nicht fest, aber hey, mal abwarten ;)

4.) ENDLICH wieder bei meinem Dicken gewesen, auch wenn wir nicht wirklich was tun konnten - bei uns im Stall ist alles vereist (sogar das Stroh war gefroren!) und da lassen sich die PFerde nur bedingt bewegen...

5.) Erste Woche "frei" :) Sprich: Keine Uni. Hab die meiste Zeit dennoch damit verbracht, zu lernen... Noch zwei Klausuren und dann is vorbei für das erste Semester!

Ehrlich gesagt, fällt es mir derzeit ziemlich schwer, immer wieder 5 schöne Dinge zu finden. Ich bin erkältet, was mich tierisch nervt und hab generell irgendwie nicht sooo die tolle Laune. Vermutlich, weil ich zu wenig lese ;)

Nachher geht es erstmal zum Stall :) Und dann... Naja, dann wird weiter gelernt ^^


Für mehr tolle Erlebnisse schaut doch auch vorbei bei...

Grinsemietz
Fjola
Curryfee
MissRose
Taya


Montag, 2. Februar 2015

Monatsstatistik Januar

Hallo meine Lieben!

Der Februar ist schon zwei Tage alt, aber ich komme erst jetzt dazu, meine Statistik für den Januar (und meine erste überhaupt!) zu tippen :)



♣ Gelesene Bücher ♣
1.)  Das Rachespiel von Arno Strobel (Monatshighlight!)
2.) Unheilvolle Minuten von Robert Cormier
3.) Pandemonium von Lauren Oliver
 
♣ Neuzugänge Pandemonium
Der Sarg
Das Dorf (danke nochmal, Marcel!)
Raum 213 - Arglose Angst
Warum das Mädchen Sim-Tscheong zweimal ins Wasser ging (danke, Anka!)


♣ SuB  97 (+4-3)


♣ Gelesene Seiten Magere 960 Seiten  - ich bin nicht zufrieden damit...

♣ Seitenaufrufe 2.213 mal wurde mein Blog aufgerufen :)

♣ Lieblingsposts im Januar
1.) 5 Dinge - Jetzt zum Mitmachen!
2.) [Buch-Rezension] Das Rachespiel
3.) 5 Dinge (25.1.15)
4.) [Buch-Rezension] Es wird keine Helden geben
5.) Februar-Aufgaben der Challenge

♣ Pläne für Februar?  Auf jeden Fall mehr lesen! Generell möchte ich ein wenig aktiver hier werden im Vergleich zum Januar :) Ich will meine SuB verkleinern, mal sehen, ob mir das gelingen wird :D Außerdem will ich endlich mal dazu kommen, meinen Gast-Post für die gute Anka zu schreiben ^^

Sonntag, 1. Februar 2015

5 Dinge

Hallo meine Lieben!

Und schon ist der Januar vorbei und wir schauen auf einen kompletten Monat 2015 zurück! Die letzte Woche war für mich doch recht anstrengend, aber es geht ja nicht mehr lang so weiter ;)

Kommen wir also direkt zu den schönen Dingen der letzten Woche:

1.) Die liebe Fjola  hat mir meine aktuelle Lektüre ("Wenn du stirbst zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie") ausgeliehen :-) Danke dir nochmal <3

2.) Schneeeee <3 <3 Ich liebe ja Schnee wirklich. Und je mehr und dichter die Schneedecke, umso schöner für mich :)

3.) Noch eine Einladung zu einem Bewerbungsgespräch am kommenden Dienstag :)

4.) Hausarbeit: CHECK! Abgegeben, jetzt muss ich nur noch hoffen, dass sie mir den Mist, den ich da zusammengetippt habe, auch durchgehen lassen ;)

5.) Auch die Layout-Prüfung habe ich hinter mich gebracht und bestanden :)

Ihr seht, im Moment passiert bei mir uuuuunheimlich viel Spannendes ;)  Natürlich freue ich mich darauf, mehr Spannendes von DIR zu lesen ;)


Für mehr tolle, interessantere Dinge, schaut auch hier vorbei:

Grinsemietz
Taya
MissRose
Curryfee
Fjola