Montag, 21. März 2016

[Buch-Rezension] War Chant- Sieger

   War Chant - Sieger
Nika S. Daveron
Taschenbuch: 291 Seiten
Sprache: Deutsch
Verlag: Amrun
ISBN: 9783958692398
Preis: 12,90€

Buch beim Verlag bestellen


Die junge Gladiarotin Harbinger lebt auf Odyssey, wo sich die Menschen nach der großen Flutkatastrophe ein neues Heim geschaffen haben. Doch die Insel ist zerfressen von Machtgier und das totalitäre System der Sieger macht den Bewohnern das Leben schwer.
Unfreiwillig wird Harbinger in den erbitterten Freiheitskampf der Rebellen hineingezogen, muss aber erkennen, dass es in dieser Welt kein Gut und Böse gibt, sondern alles seine Schattenseiten hat.



Cover/Aufmachung
  Es hat recht lang gedauert, bis ich den genauen Bezug vom Cover hin zum Buch gefunden hatte, da der erst recht spät auftaucht. Die Stimmung des Covers ist für mich trügerisch friedlich, was mir sehr gefällt ist die Darstellung des Titels. Ein kleines Manko ist für mich, dass im Textteil des Buches keine Kapitel auftauchen.

Inhalt/Geschichte


  Odyssey ist eine der drei großen Inseln, auf denen die Menschen nach der großen Flutkatastrophe leben. Eine Insel, die aus Müll besteht. Und die von den Siegern regiert wird. Freie Entfaltung gibt es nicht mehr - den Namen erhält man von der Regierung, ebenso den Beruf.
So geht es auch Harbinger - mit sechs Jahren hat sie ihren Namen und ihren Beruf bekommen: Sie soll Gladiatorin werden. Ganz glücklich ist sie damit zwar zunächst nicht, wächst aber in ihre neue Rolle hinein. Doch Gladiatorin ist nicht alles, was sie sein soll - auch Rebellin soll sie werden... Ob sie das will? Und welche Auswirkungen könnte das haben?

  Für mich persönlich hat das Buch leider ein paar Schwächen gezeigt. Die Idee dieser Dystopie hat es mir angetan, denn wir haben hier eine sehr realistische Darstellung dessen, was uns erwarten könnte. Umso bedauerlicher, dass es dann nicht ganz so geklappt hat.

  Das Einschneidenste zuerst: Das Buch hat sich für mich sehr in die Länge gezogen. Ich habe stetig darauf gewartet, dass es jetzt endlich richtig spannend wird und das geschah einfach nicht. Gerade der Einsatz der titelgebenden Maschine hätte durchaus intensiver eingebaut werden können.
  Auch die ein oder andere Logikfalle habe ich gefunden - ein paar Dinge wurden einfach nicht so erklärt, dass sie für mich sinnig waren (Stichwort Gatlin Gun).

  Die uns dargestellte Realität ist allerdings so bedrohlich realistisch, dass es nicht so leicht ist, sich vom Buch zu lösen, einfach nur, um diese Welt näher kennenlernen zu können.


Charaktere
   Harbinger, unsere Protagonistin, ist Gladiatorin - nicht, weil sie es will, sondern, weil sie es muss. Wir folgen ihr durch ihr ganzes bisheriges Leben und lernen sie im Laufe der Seiten kennen. Es wächst ihr Selbstvertrauen und gleichzeitig merken wir, wie wenig Harbinger hinterfragt, was um sie herum geschieht. Sie ist leicht zu manipulieren und bemerkt es erst, wenn man sie ganz offensichtlich mit der Nase darauf stößt.

  Ein großes Problem: Ich mag Harbinger nicht so gern. Weitaus sympathischer ist mir dahingegen der Centurio, mit dem wir uns ebenfalls auseinandersetzen dürfen. Die gesamte Entwicklung der Charaktere wirkt auf mich ein wenig forciert und (leider) fällt es mir nicht sonderlich schwer, von den Charakteren abzulassen.


Schreibstil/Übersetzung
  Manchmal ein wenig hakelig lässt sich das Buch doch im Großen und Ganzen gut und flüssig durchlesen. Gravierende Fehler sind mir nun nicht aufgefallen, so dass sich das Buch gut lesen lässt. Auch vom "Schwierigkeitsgrad" ist dieses Buch angenehm, so dass es sich auch dann noch lesen lässt, wenn man im Bett liegt und vielleicht schon etwas müder ist.


Ein Buch, das sich gut zwischenrein lesen lässt, wenn es ein klein wenig düsterer sein darf.



Sonntag, 20. März 2016

5 Dinge 11/16

Hallo ihr Lieben,

es ist Sonntag und das heißt, dass wir wieder auf die letzte Woche zurückblicken und die 5 Dinge der vergangenen 7 Tage ansehen wollen :) Heute bin ich etwas später dran, denn gestern kam ich nicht mehr zum Schreiben ;)

Wollen wir also direkt anfangen? Na dann los!

1.) Ich habe endlich das Ergebnis meiner Statistik-Klausur! Wochenlang habe ich gebangt und ein Systemfehler hat mir meine Note nicht angezeigt - nun weiß ich aber, dass ich die Klausur ENDLICH bestanden habe  - und das sogar noch recht gut! - so dass dem weiteren Studium nichts mehr im Wege steht ;)

2.) Uni hat wieder begonnen und obwohl meine Tage mitunter sehr lang sind, freue ich mich auf das neue Semester.

3.) Ich bin derzeit wieder in Hannover bei Grinsemietz und meinem kleinen Patenkind <3 Die Süße macht sich super und ich bin wirklich froh, dass sie mich nicht hasst :D

4.) Hochzeit! Und ich war Trauzeugin. Alles Gute und Liebe für dich <3

5.) Gestern waren wir bei Apassionata - und es war wirklich wundervoll! Wir hatten einen wundervollen Abend, der mir lange in guter Erinnerung bleiben wird.

Heute haben wir dahingegen nichts geplant. Außer ein wenig hier rumgammeln und ein wenig Supernatural zu schauen. Morgen fahre ich dann wieder nach Stuttgart zurück - um nächste Woche hier zu sein ;)

Was habt ihr alles tolles erlebt? Hattet ihr eine schöne Woche?

Mehr tolle Dinge findet ihr heute bei...

Taya
Speechlessly

Samstag, 19. März 2016

3 pictures of your week #9

Guten Morgen meine Lieben!

Es ist Samstag und ich bin gerade noch bei der Grinsemietz zu Besuch - was mich natürlich nicht davon abhält, euch drei Bilderchen zum Thema der letzten Woche zu präsentieren: Sepia.

Für die kommende Woche dürfen wir unseren beiden Initiatorinnen 3 Bilder von Landschaften/Gegenden präsentieren - seid ihr auch dabei?

Uni - here I go again...
Auf der Reise nach Hannover


Aktuelle Lektüre :3
Das waren meine drei Bilder der vergangenen Woche und nach einem anstrengenden Tag werde ich mich jetzt noch mit "Babylon" hinlegen und ein paar Seiten lesen.

Euch einen schönen Tag <3



Mittwoch, 16. März 2016

[Auslosung] AnimA-Fanpaket

Guten Abend meine Lieben!

Heute morgen ist das Gewinnspiel zu Ende gegangen und leider haben lediglich drei Leute teilgenommen.

Für heute Abend bekommt ihr keinen großen Text und - leider - auch kein Bild, denn ich tippe vom Handy aus ;) Dennoch sei gesagt, dass wir eine Gewinnerin haben...

Die Gewinnerin des Fanpakets ist meine liebe Grinsemietz - herzlichen Glückwunsch, Liebes. Ich leite deine Adresse direkt weiter an Arena, so dass du in den kommenden Tagen Post erhalten wirst :)

An Natascha und Petra sei gesagt: Nicht traurig sein - das nächste Gewinnspiel kommt :)

Alles Liebe und noch einen schönen Abend euch!

Sonntag, 13. März 2016

5 Dinge 10/16

Hallo meine Lieben!

Das Wochenende neigt sich dem Ende zu und ab morgen bin ich ganz offiziell im 4. Semester meines Studiums angelangt. Soll heißen: ab morgen beginnt der Unialltag wieder und mein Stundenplan sieht gar nicht mal so toll aus - aber das ist alles machbar und ich bin gespannt, was mich da erwarten wird :)

Für heute wollen wir uns aber wieder ansehen, was uns in den letzten 7 Tagen alles Tolles widerfahren ist. Wollt ihr euer Glück nicht auch mit uns teilen?
  Fangen wir doch direkt an!

1.) Am vergangenen Sonntag waren wir noch auf den Flohmarkt und dort konnte ich nicht nur ein paar Kleinigkeiten für Tayas Zwerg (... also deine Kleine. Nicht der Zwerg-Zwerg ;) ) besorgen, habe mir eine lang-ersehnte DVD und außerdem noch 2 Wunschlistenbücher mitnehmen können.

2.) Das nächste Tattoo rückt näher und näher... Nur der Termin fehlt leider noch, das sollte sich aber im Laufe der Woche auch noch klären :)

3.) Ich habe 3 neue Washis für mich gefunden, die direkt einziehen durten :)

4.) Ich lebe mich langsam bei der neuen Arbeitsstelle ein und fühle mich dort auch wirklich wohl :)

5.) Ich konnte mir die Zeit nehmen, um ein paar Seiten Brief zu schreiben und ein wenig zu lesen.

Für die Woche wars das auch schon - ich bin gespannt, was ich am Sonntag in 7 Tagen zu berichten weiß :) Heute steht nicht mehr sonderlich viel auf dem Programm - nachdem ich gleich vom Wahllokal zurück bin, werde ich heute nur noch ein wenig lesen, noch "ein paar" Folgen Supernatural schauen und mich auf morgen vorbereiten.

Ich wünsche euch allen einen wunderschönen Sonntag - und wo wir bei "schön" sind: Mehr schönes könnte ihr heute bei den Folgenden lieben Menschen finden

Taya
Speechlessly

Samstag, 12. März 2016

3 Pictures of your week #8

Hallo meine Lieben!

Wie jeden Samstag möchte ich auch diese Woche wieder an der Aktion "3 pictures of your week" von Taya und Grinsemietz teilnehmen, dieses Mal mit dem Thema Rosa zu Ehren von Tayas kleinem Würmchen, das demnächst das Licht der Welt erblicken darf.

Wir haben auch schon das Thema für die kommende Woche und dürfen in 7 Tagen unsere Bilder zum Thema Sepia präsentieren - ein Thema, das mir sehr gefällt ;)

Nun schauen wir aber erstmal, was wir diese Woche so gefunden haben...


Ein wundervoller, rosaner Sonnenaufgang

Neues Washi-Tape :3



Babyklamotten für den Taya-Zwerg shoppen gewesen :3


Das waren auch schon meine drei Bilder der vergangenen Woche. Was habt ihr heute so zum Thema "Rosa" beizutragen? Schaut doch mal bei meinen zwei vorbei, die freuen sich sehr über euren Besuch!

Vergesst außerdem nicht, an meinem AnimA-Fanpaket-Gewinnspiel teilzunehmen ;)

Für heute wünsche ich euch einen schönen Tag und einen hervorragenden Start ins Wochenende!

Donnerstag, 10. März 2016

[Gewinnspiel] AnimA-Fanpaket

Hallo meine Lieben!

Heute habt ihr die Chance, bei mir ein wundervolles Fan-Paket passend zum wunderschönen Cover von "AnimA- weiße Seele, schwarzes Herz" zu gewinnen. Ohne lange Worte deshalb:

Was?
Gewinnen könnt ihr ein Fanpaket zu AnimA  bestehend aus einem Notizbuch, Ansteck-Buttons, Aufkleber und Lesezeichen mit dem wundervollen Covermotiv

Wie?
Noch einfacher, als sonst: Ein jeder Kommentar, der hier eingeht, hat eine Gewinnchance! Wie immer gilt: Teilen (inkl. Beleglink) bringt ein zusätzliches Los :)

Im Übrigen müsst ihr nicht Leser/in meines Blogs sein, allerdings würde ich mich sehr freuen, euch im Leserkreis begrüßen zu dürfen :)

Was noch?
- Mein Gewinnspiel läuft ab sofort bis zum 16.03.2016, 00:00 Uhr!! Die Auslosung erfolgt am selben Abend via random.org



- Ihr bekommt nach der Auslosung nur dann eine E-Mail, wenn ihr gewonnen habt. Hört ihr bis zum 17.03.2016 12:00  nicht von mir, habt ihr leider nicht gewonnen.

- Der/Die Gewinner/in hat 3 Tage Zeit, auf die E-Mail zu antworten. Reagiert er/sie nicht, verfällt der Gewinn und geht in eine neue Verlosungsrunde (max. eine weitere).


- Der Gewinn wird euch direkt vom Arena Verlag zugesandt - mit Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch damit einverstanden, dass ich eure Adresse an Arena weiterleite.


Ein wundervolles Cover und ein unheimlich tolles Geschenkpaket, das ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen solltet.

Ich wünsche euch allen viel Glück!

May the odds be ever in your favour!

Dienstag, 8. März 2016

[Buch-Rezension] Fünf

   Fünf
Ursula Poznanski

Taschenbuch: 381 Seiten
Sprache: Deutsch
Verlag: rowolth
ISBN: 9783499257568

Preis: 9,99€

Buch beim Verlag bestellen


Ein Spiel mit Namen Tod
Eine Frau liegt tot auf einer Kuhweide. Ermordet. Auf ihren Fußsohlen: eintätowierte Koordinaten. Sie führen zu einer Hand, in Plastikfolie eingeschweißt, und zu einem Rätsel, dessen Lösung wiederum zu einer Box mit einem weitern abgetrennten Körperteil führt. Es ist ein blutiges Spiel, auf das sich das das Salzburger Ermittlerduo Beatrice Kaspary und Florin Wenninger einlassen muss. Jeder Zeuge, den sie vernehmen, wird kurz darauf getötet, die Morde folgen immer schneller aufeinander. Den Ermittlern läuft die Zeit davon. Sie ahnen, dass er die letzte Station der Jagd das entscheidende Puzzleteil zutage fördern wird...


Cover/Aufmachung
  Ein schönes Cover, recht simpel gehalten und dennoch hat es geschafft, mich neugierig zu machen, ohne, dass ich dadurch von der Geschichte abgelenkt gewesen wäre. Dennoch glaube ich, dass da Luft nach oben gewesen wäre. Dass wir in den Kapiteln die einzelnen Koordinaten bekommen ist eine schöne Idee und würde ich in Salzburg wohnen, würde man mich mit Sicherheit dort antreffen können.


Inhalt/Geschichte

   Als hätte Beatrice Kaspary nicht schon genug Ärger am Hals! Ständig findet sie sich im Streit mit ihrem Ex-Mann wenn es um die Kinder geht und nun hat sie noch diesen Fall der ermordeten Frau auf der Kuhweide aufzuklären. Ihr einziger Anhaltspunkt: die Tote hat Koordinaten auf die Fußsohlen tätowiert. Dieser einzigen Spur folgend macht sich Bea mit ihrem Kollegen Florin auf den Weg, um diesen Ort zu besuchen - und findet einen "Schatz" - einen Cache, der die abgetrennte Hand eines Mannes beinhaltet. Und nicht nur das - darüber hinaus finden sie eine Notiz, die sie zu Stage 2 führt. Bald wir klar: Der Mörder muss zumindest Ahnung vom Geocachen haben und so begeben sich Bea und Florin auf eine makabere Schnitzeljagd, immer in dem Versuch, dem Mörder zuvor zu kommen und ihn zu durchschauen.

  Wie komisch bin ich, dass dieses Buch meine Lust aufs Cachen wieder geweckt hat? Ich hatte mich im vergangenen Jahr bei geocaching.com angemeldet und nun, da ich dieses Buch gelesen habe, habe ich wieder große Lust und diese auch direkt umgesetzt, um ein paar der kleinen einzusammeln. Im Übrigen sei erwähnt, dass ein Blick auf die Seite und das GC-Einmaleins eine gute Anlaufstelle für diejenigen sind, die mit dem Gedanken spielen, das Buch zu lesen. Wenn ihr dort aber nicht vorbei schauen wollt, keine Sorge: Es wird alles ausreichend gut erklärt. 


  Zur Geschichte selbst sei zu sagen, dass sie mich sehr schnell in ihren Bann ziehen konnte und mich dort auch gefangen hielt. Ich mochte das Buch ungern zur Seite legen und dass ich doch recht lang gebraucht habe, lag schlicht und ergreifend daran, dass die Schrift leider unheimlich klein und eng ist, so dass mich das Lesen doch ermüdete und ich relativ schnell eine Pause machen musste.

  Es war für mich eine unheimlich spannende Sache, einen Mord in dieser doch recht friedlichen Szene anzulegen und dieses Spiel hinter ein Verbrechen zu stellen. Bea bei den Ermittlungen zu begleiten und die Rätsel mit ihr zusammen lösen zu können und letztlich auch auf den Täter zu kommen. Kleines Memo für mich selbst: Manchmal ist es doch am Besten, auf die erste Eingebung zu hören...



Charaktere


   Beatrice Kaspary ist Polizistin - und Mutter von zwei Kindern. Nicht nur ihr Job ist eine Herausforderung sondern auch der Alltag als Alleinerziehende im Streit mit ihrem Ex-Mann. Dieser nutzt jede Chance, um Bea zu zeigen, dass sie eine schlechte Mutter ist. Und da kommt ihm dieser Fall, der Beas ganze Aufmerksamkeit fordert, gerade recht, denn so kann er ihr wieder vorhalten, keine Zeit für ihre Kinder zu haben. Eine Situation, die Bea verständlicherweise sehr belastet.

  Bea ist eine tolle Protagonistin, mit der ich mich schnell identifizieren und anfreunden konnte. Sie wirkt authentisch in ihrem Handeln und Denken, ist keineswegs die klassische immer-starke Hauptfigur sondern kämpft deutlich mit ihrer aktuellen Situation und ihrer traumatisierenden Vergangenheit.
  Von Florin erfahren wir indes deutlich weniger, was allerdings nicht bedeutet, dass es schwer ist, ihn gern zu haben. Er ist ebenso in den Fall involviert und davon eingenommen wie Bea, kümmert sich zeitgleich aber auch sehr liebevoll um sie.

   Kurzum bleibt zu sagen, dass die geschaffenen Protagonisten - auch Antagonisten - durchaus glaubwürdig sind, einen schönen Hintergrund besitzen und ich mich sehr darauf freuen kann, mit ihnen in ein weiteres Abenteuer zu starten.

Schreibstil/Übersetzung
  Mein zweites Buch von Ursula Poznanski bestätigt, was das erste schon erahnen ließ: Die Frau weiß, was sie tut! Ihr Schreibstil und die Wortwahl laden zu langen Lesesessions eins und lassen uns schnell in eine neue, "andere" Welt abtauchen.


  Ein tolles Buch, das ich gern gelesen habe und bei dem ich wunderbar mitfiebern und -rätseln konnte. TFTH!


Sonntag, 6. März 2016

5 Dinge 09/16

Guten Morgen meine Lieben!

Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntagmorgen und hoffe, ihr habt die erste Hälfte des Wochenendes gut herum bekommen :)

Wie jede Woche möchten wir heute auf die vergangenen 7 Tage zurückblicken und uns die 5 Dinge heraussuchen, die uns die Zeit versüßt haben. Gern dürft auch ihr wieder mit machen und eure Freude mit mir teilen.

Also fangen wir doch direkt an...

1.) Am Montag hatte ich einen Kontrolltermin beim Orthopäden - mit dem Ergebnis, dass alles in bester Ordnung ist. Alle Schrauben und die Platte sitzen noch bombenfest an Ort und Stelle.

2.) Außerdem hatte ich am Montag mein Bewerbungsgespräch...

3.) ... und konnte am Freitag direkt anfangen :)

4.) Es sind VIELE tolle Bücher neu eingezogen - habt ihr Interesse an einem kleinen Post (oder Video?) zu meinen Neuzugängen?

5.) Gesten war ich in Esslingen unterwegs - nachdem ich noch zwei Caches eingesammelt habe (was ich in letzter Zeit wieder viel getan habe ;) ), ging es mit meiner Fee noch ins Kino und anschließend noch eine Kleinigkeit essen. Ein toller, gelungener Tag!


6.) ZUSATZ! Es sei auch noch erwähnt, dass heute neue Fischis im Aquarium eingezogen sind :)

Das war es für heute von mir. Jetzt gibt es gleich erstmal Frühstück, bevor dann entschieden wird, ob wir heute Lust haben, zum Flohmarkt zu gehen. Außerdem muss ich noch zu meiner Oma und ihr ein wenig Holz reintragen. Habe ich dann noch meinen Planer für nächste Woche vorbereitet, werde ich den Tag nur noch mit Lesen, Brief schreiben und vielleicht noch 3 oder 4 Folgen Supernatural verbringen.

Was habt ihr heute vor? Und was habt ihr in dieser Woche alles Tolles erlebt?
Teilt es mit uns - oder schaut bei diesen tollen Leuten vorbei, um noch mehr schöne Dinge miterleben zu können:

Taya
Ever

Samstag, 5. März 2016

3 pictures of your week #7

Hallo und einen schönen Samstag euch allen!

Heute, am Samstag, wollen wir den Frühling begrüßen! ... Nun gut, das Wetter hier im Süden lässt es nur bedingt erahnen - aber trotzdem (oder gerade deswegen?) möchten wir heute auf 3 Bilderchen der letzten Woche zurückschauen, auf denen wir den blumigen Frühlingsbeginn willkommen heißen.

Das Ganze ist eine Aktion von Grinsemietz und Taya, die sich beide sehr über eure Teilnahme und Besuche auf den jeweiligen Blogs freuen würden :)

Das Thema für die kommende Woche steht auch schon fest. Bald wird Tayas Töchterlein das Licht der Welt erblicken und welches Thema ist da besser geeignet?
Rosa

Ich habe sogar schon ein paar kleine Ideen für die kommende Woche, doch nun wollen wir erstmal schauen, welche Bilderchen ich euch diese Woche zeigen kann. Seid ihr gespannt? Na dann mal los!

Noch ein wenig müde sind die kleinen Krokusse, die ich auf dem Weg zum Orthopäden gesehen habe
In freier Natur, mitten im Wald auf dem "Weg" zu einem Cache wuchsen diese Schönheiten
Last but definitely not least: Ein Bild von vorletzter Woche. Der Hochzeitsstrauß meiner Schwägerin

Was für hübsche Bilderchen habt ihr uns zu zeigen?

Ich wünsche euch einen wundervollen Samstag und ein insgesamt tolles Wochenende!

Donnerstag, 3. März 2016

[Buch-Rezension] AnimA


   AnimA
Kim Kestner
Hardcover: 480 Seiten
Sprache: Deutsch
Verlag: Arena
ISBN: 9783401602523
Preis: 18,99€

Buch beim Verlag bestellen



Für Abby ist es die schönste Zeit des Jahres: Jeden Sommer verbringt sie mit ihrer Familie die Ferien im Nationalpark Acadia. Doch diesmal wird die Idylle überschattet. Der zur Unterhaltung engagierte Magier Juspinn fasziniert die Feriengäste nicht nur mit seiner Show - er scheint sie zu manipulieren. Mit Schrecken muss Abby feststellen, wie sich ihre Familie und Freunde mehr und mehr zum Schlechten verändern. Besonders ihre Schwester Virginia ist auf einmal wie von Sinnen. Abby selbst spürt nicht nur die Anziehungskraft des Fremden, sondern auch die Gefahr, die von ihm ausgeht. Juspinn scheint auf der Suche zu sein - nach etwas, das nur sie ihm geben kann. 


Cover/Aufmachung
  Mein absolutes Cover-Highlight des bisherigen Jahres! Mit wundervoller Prägung und hervorragend eingesetzem UV-Lack ist dieses Buch ein absoluter Hingucker, der noch dazu den Bezug zum Buch wahrt. Highlight! Absolut!


Inhalt/Geschichte


  Abby - oder Abigail - verbringt die Ferien wie in jedem Jahr mit ihrer Familie im Nationalpark Acadia. Während sie sich schon darauf freut, ist ihre Schwester Virginia alles andere als begeistert - aber naja, man kann es ja nicht jedem Recht machen, was? Auch ihre Eltern freuen sich auf die Zeit in Acadia - doch dieses Jahr ist etwas anders als sonst. Der neu engagierte Magier Juspinn ist der Grund! Er verdreht allen Frauen den Kopf. Daran muss es liegen! Doch wieso sind alle Besucher Acadias so gereizt? Wieso verändern sich alle so rapide zu ihrem Schlechteren? Und was hat Abby damit zu tun?
  Bald schon steckt Abby in einem Kampf, der so alt ist wie die Menscheit selbst. Begleitet wird sie von Juspinn - doch stehen sie beide nicht auf der selben Seite...

  Zugegeben: Ich war zunächst sehr skeptisch, denn vieles deutet auf eine unheimlich kitschige Liebesgeschichte hin, was ja nun so gar nicht meins ist. Doch ich wurde überrascht! Zwar geht es in diesem Buch natürlich um die Beziehung zwischen Abby und Juspinn, allerdings auf eine andere Art, als ich zunächst dachte.

  Für mich war leider einiges vorhersehbar und so war die Spannungskurve relativ flach - was mich nicht abgehalten hat. Im Gegenteil, denn so konnte ich das Buch ganz anders wahr- und aufnehmen, als ich es sonst wohl getan hätte. Im Laufe des Buches hat sich auch durch den nicht ganz klassischen Verlauf der Geschichte die relativ flache Kurve wieder relativiert, so dass ich letztlich doch ein wirklich tolles Leseerlebnis genießen durfte.

  Das Ende kam dann mit großen Schritten und Bangen und Zittern meinerseits näher. Allerding, muss ich sagen, hätten die letzten 4 Seiten wegen mir nicht sein müssen. Ich wäre absolut zufrieden gewesen, hätte das Buch schon auf Seite 468 geendet. 

Ein solches Buch mit einem derartigen Thema darf nicht "böse" enden. Ein etwas weniger glückliches Ende hätte mir persönlich aber auch gereicht ;)





Charaktere

   Unsere Protagonistin Abby wird im Laufe des Buches 18 Jahre alt. Sie hat eine Abneigung gegenüber Primzahlen und offenen Türen, Schränken, Schachteln... Abby ist ein sehr gewissenhaftes, freundliches Mädchen, das jeder gern hat.

  Zumindest zu Beginn des Buches. Unsere beiden Hauptcharaktere Abby und Juspinn machen im Laufe des Buches eine erstaunliche Veränderung durch, die so schleichend vonstatten geht, dass wir sie erst bemerken, wenn wir mit der Nase darauf gestoßen werden.
  Die Charaktere sind glaubhaft und es fällt nicht schwer, sie gern zu haben - also perfekte Voraussetzungen.

  Kleiner Funfact/Mini-Spoiler für die Supernatural-Fans: Auch in diesem Buch kommt ein Sam vor, der eine Eigenschaft aufweist, die wir von Sammy auch kennen... ;)


Schreibstil/Übersetzung
  Trotz der Vorhersehbarkeit im Plot hat es diesem Buch im Stil an nichts gefehlt - leicht und flüssig zu schreiben mit eindrucksvollen "Bildern" macht dieses Buch vor allem eines: Spaß!

  Zunächst "nur" ein Coverhighlight entpuppt sich das Buch als kleiner Schatz, der trotz seiner stolzen Seitenzahl innerhalb kürzester Zeit mit Genuss verschlungen werden kann.

Dienstag, 1. März 2016

[Kurz-Rezension] Reaktor 1F

   Reaktor 1F - Ein Bericht aus Fukushima
       Teil 1
Kazuto Tatsuta
Softcover: 192 Seiten
Sprache: Deutsch
Verlag: Carlsen
ISBN: 9783551761071
Preis: 12,99€

Buch beim Verlag bestellen


Japan nach dem 11. März 2011
Kazuto Tatsuta lässt sich als Aufräumarbeiter in der Ruine des Atomkraftwerks Fukushima Daiichi anstellen, das unter dem Bericht "1F" zum Synonym für ein nationales Trauma geworden ist. Er beschreibt seine Arbeit, das Gelände, das Anlegen der Schutzanzüge und erzählt von der Angst der Kollegen, die größtenteils aus dem evakuierten Gebiet stammen, von den Subunternehmen bei denen er angestellt ist und denen Verbindungen zur Yakuza nachgesagt werden, von der Radioaktivität. Nach sechs Monaten hat sein Körper die jährliche Strahlenhöchstdosis aufgenommen und er muss pausieren - Zeit, um als Augenzeuge und unter Pseudonym in Bildern festzuhalten, was von offizieller Seite verschwiegen wird. 

"Ich will nur, dass die Menschen wissen, wie der Alltag im Atomkraftweg heute ist. Egal welcher Meinung man ist, die Vorgänge da drinnen sind wichtig für die Zukunft unseres Landes" - Kazuto Tatsuta

Es ist beinahe 5 Jahre her. 5 Jahre, in denen die Präfektur Fukushima gleichbedeutend ist mit dem havarierten AKW. 5 Jahre, in denen die Aufräumarbeiten in eben diesem Atomkraftwerk weiter voranschreiten. Kazuto Tatsuta gehört zu den Menschen, die sich darum bemühen, die Schäden der Katastrophe so gering wie möglich zu halten und dafür sorgen, dass die Gegend alsbald wieder sicher sein soll.
Nach schon einem halben Jahr hat Kazuto die jährliche Strahenhöchstedosis erreicht und muss pausieren. Diese Pause jedoch nutzt er, um seine Erlebnisse festzuhalten - in einem Manga.

  Zeichnerisch sehr schön dargestellt kommt dieser Manga mit vielen zusätzlichen Informationen daher - weit weg von staubigen Fakten lässt Kazuto Tatsuta uns einen Blick hinter die Kulissen in den Sperrbezirk werfen. Wir erfahren von den Sicherheitsmaßnahmen, von den Schutzanzügen, Schutzmasken, welche Rolle Tape spielt und warum gelbe Tüten das Leben mitunter deutlich leichter machen können...

  Neben Informationen zum Ablauf der Arbeiter  vermittelt der erste Teil des Berichtes aus Fukushima auch Wissenswertes zur Umbegung, zu gen abgesperrten Bezirken und dazu, wie finanziell angespannt die Situation für die Arbeiter dort auch sein kann.

  Wir begleiten Kazuto bei seiner Arbeit, erfahren mehr über Strahlenwerte und Sicherheitskontrollen - und noch einige Dinge mehr, die von den (japanischen) Medien gern anders und drastischer dargestellt wurden.


Ein toller Manga, der die Geschehnisse vom 11.März 2011 von einem anderen Standpunkt aus aufarbeiten. Ein Vorort-Bericht, der hilft, zu verstehen und zu verarbeiten. Zeichnerisch toll umgesetzt mit vielen Informationen ist dieser Manga eine schöne Abwechslung zu trockener Literatur für Interessierte.