Dienstag, 5. Dezember 2017

[Kurz-Rezi] Soul Hunters

   Soul Hunters
Gerd Ruebenstrunk
Klappenbroschur: 304 Seiten
Verlag: Planet!
Sprache: Deutsch
Preis: 14,99€

Das Buch beim Verlag

Hackerin Hannah hat eine Partnerbörse entwickelt, basierend auf einem Algorithmus, der Seelenverwandte findet und zusammenbringt. Doch das Programm ruft machtgierige Feinde auf den Plan. Es gibt nur einen, dem Hannah jetzt noch trauen kann: Jona, ihrem Seelenverwandten. Die beiden finden heraus, dass ihre Verfolger einer gefährlichen Organisation angehören. Wenn sie mit dem Leben davonkommen wollen, müssen sie die ganze Wahrheit herausfinden - bevor es zu spät ist ...
 
 Das Buch habe ich von meiner lieben Vanessa ausgeliehen bekommen, weil ich das Cover so wunderschön finde. Ich liebe ja Schmetterlinge und da trifft das Cover absolut meinen Nerv. Während ich mich also voll und ganz, Hals über Kopf in das Cover verliebt habe, hat mich die Geschichte um die Hackerin Hannah und ihren Seelenverwandten Jona nicht so wirklich fesseln können. Wie ihr sicherlich wisst, bin ich kein Freund von Liebesgeschichten  - und bei einer Geschichte, die sich um eine Partnerbörse und Seelenverwandtschaft dreht, könnt ihr euch sicherlich denken, wie ich darauf reagiert habe. Wieder einmal empfand ich eine sonst interessante Geschichte durch eine gezwungen wirkende Liebesgeschichte etwas gestört. Für  die Zielgruppe ist das Buch aber sicherlich gut geeignet und macht auch Spaß.
Die Geschichte endet halboffen, so dass es Raum gibt für einen potentiellen zweiten Teil. Ich selbst würde mir diesen aber wohl nicht vornehmen, da mich dazu die Geschichte nicht genug überzeugen konnte. Nicht falsch verstehen: Das Buch ist für die Zielgruppe sicherlich passend und ein Gutes. Für mich allerdings nur zur Überbrückung bis zum nächsten Lesestoff ausreichen.

Ein für die Zielgruppe passendes Buch, das von mir aber maximal das Prädikat "Okay" bekommt.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen